Springe zum Inhalt

Landeswein- und Sektprämierung 2020

Priska Hinz verkündet Sieger der Landeswein- und Sektprämierung 2020
Weine aus den beiden hessischen Anbaugebieten überzeugen wieder mit hoher Qualität

„Die hessischen Weine und Sekte haben auch in diesem Jahr wieder mit ihrer hohen Qualität überzeugt und belegen das Spitzenniveau des hessischen Weinbaus. Trotz Corona haben wie im letzten Jahr über 100 Weinbaubetrieben an der Landeswein- und Sektprämierung 2020 und damit dem objektiven Vergleich mit den anderen Weinbaubetrieben teilgenommen“, sagte Landwirtschaftsministerin Priska Hinz heute in Wiesbaden. Bewertet wurden insgesamt 1.155 Weine, davon 943 Weine aus dem Rheingau und 212 Weine von der Hessischen Bergstraße, sowie 47 Sekte. „Ich gratuliere allen Gewinnern zu ihren Erfolgen. Insgesamt konnten 1.091 Medaillen verliehen werden und es freut mich besonders, dass darunter auch zahlreiche aus ökologischer Produktion sind“, so die Ministerin.

„Mit der Landeswein- und Sektprämierung unterstützt die Hessische Landesregierung die Winzerinnen und Winzer von der Arbeit im Weinberg über den verantwortungsvollen Ausbau im Keller bis zur Vermarktung ihrer hochwertigen Erzeugnisse. Eine Preismünze auf der Flasche zeigt den Verbraucherinnen und Verbrauchern, dass sie einen qualitativ hochwertigen Wein oder Sekt in den Händen halten und dient so als wertvolle Orientierungshilfe beim Kauf“, erklärte Ministerin Hinz. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen der Weinwirtschaft einschließlich der Sektkellereien, aus den Anbaugebieten Rheingau und Hessische Bergstraße. Das grundlegende Ziel der Prämierung ist die Förderung der Qualität und somit noch bessere Marktchancen für hessische Weine und Sekte.

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die WiWein im RheinMain Congress Center in Wiesbaden in diesem Jahr nicht stattfinden. Im vergangenem Jahr konnten die Besucherinnen und Besucher hier zahlreiche prämierte Weine und Sekte verkosten und ihre Favoriten auch gleich bestellen. Die feierliche Überreichung der Auszeichnungen wird in diesem Jahr stattdessen am 31.10.2020 ab 11:30 Uhr stattfinden und live auf der Homepage www.die-besten-weine-hessens.de übertragen. „Ich lade alle Weinliebhaberinnen und Weinliebhaber dazu ein, von diesem Angebot Gebrauch zu machen“, erklärte Priska Hinz. Außerdem wird in einer Pressebeilage in den regionalen Tageszeitungen der Verlagsgruppe Rhein Main wie dem Wiesbadener Kurier am Wochenende 31.10. erscheinen. Zu den teilnehmenden Betrieben gibt es eine kurze Auflistung der erreichten Medaillen und die Möglichkeit, deren Homepage über einen QR-Code direkt zu erreichen. Außerdem werden die Staatsehrenpreisträger und die Landessieger vorgestellt.

Gesamtergebnis Landeswein- und -sektprämierung 2020

Insgesamt wurden die Weine wie folgt ausgezeichnet:
Goldene Preismünze 345 Weine = 29,9 %
Silberne Preismünze 556 Weine = 48,1 %
Bronzene Preismünze 149 Weine = 12,9 %
Ohne Auszeichnung 105 Weine = 9,1 %

Die Sekte wurden wie folgt ausgezeichnet:
Goldene Preismünze 17 Sekte = 36,2 %
Silberne Preismünze 21 Sekte = 44,7 %
Bronzene Preismünze 3 Sekte = 6,4 %
Ohne Auszeichnung 6 Sekte = 12,7 %


Staatsehrenpreise 2020
Für die besten Leistungen bei der Landeswein- und -sektprämierung werden

- im Anbaugebiet Rheingau je eine Ehrenplakette an:

Betriebe bis 5 ha bestockter Rebfläche,
Betriebe über 5 ha bis 10 ha bestockter Rebfläche,
Betriebe über 10 ha bis 18 ha bestockter Rebfläche,
Betriebe über 18 ha bis 35 ha bestockter Rebfläche,
Betriebe über 35 ha bestockter Rebfläche,

- im Anbaugebiet Hessische Bergstraße eine Ehrenplakette verliehen.

Die Ehrenplaketten des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz erhalten 2020:

- Anbaugebiet Rheingau

Kategorie bis 5 ha bestockte Rebfläche:
Weingut Stefan Molitor, Eltville-Hattenheim

Kategorie 5-10 ha bestockte Rebfläche:
Weingut W.J. Schäfer, Hochheim

Kategorie 10-18 ha bestockte Rebfläche:
Weingut Heinz Nikolai G.b.R., Inh. Frank & Katharina Nikolai, Eltville-Erbach

Kategorie 18-35 ha bestockte Rebfläche:
Weingut Joachim Flick, Inh. Reiner Flick, Flörsheim-Wicker

Kategorie über 35 ha bestockte Rebfläche:
Weingut Künstler, Inh. Gunter Künstler, Hochheim


- Anbaugebiet Hessische Bergstraße
Bergsträßer Winzer e.G., Heppenheim

Landessieger

Die im Anbaugebiet Rheingau mit einer Preismünze in Gold ausgezeichneten Weine und Sekte b.A. der Rebsorten Riesling und Spätburgunder können zusätzlich an dem Wettbewerb „Landessieger“ teilnehmen. Es sind die folgenden Kategorien ausgeschrieben:

I. Riesling trocken (tr.)
letzter Jahrgang
II. Riesling halbtrocken (htr.)
letzter Jahrgang
III. Riesling fruchtig (über halbtrocken)
alle Jahrgänge
IV. Spätburgunder Rotwein (tr.)
2 Jahre und älter
V. Spätburgunder Weißherbst/Blanc de Noir/Rosé (tr./htr.)
letzter Jahrgang
VI. Sekt b.A.
alle Jahrgänge

Die Sortenvielfalt der Hessischen Bergstraße spricht gegen die Auslobung eines Landessiegers im Anbaugebiet Hessische Bergstraße, da eine Vergleichbarkeit mit dem Rheingau nicht gewährleistet ist.

LANDESSIEGER 2020
Riesling trocken
2019er Oestricher Lenchen Riesling Kabinett trocken
Weingut Karl-Joh. Molitor, Inh. Klaus Molitor, Eltville Hattenheim

Riesling halbtrocken
2019er Erbacher Steinmorgen ALTE REBEN Riesling Qualitätswein feinherb
Weingut Heinz Nikolai GbR, Inh. Frank & Katharina Nikolai, Eltville-Erbach

Riesling fruchtig
2019er Hattenheimer Nußbrunnen VDP.GROSSE LAGE Riesling Spätlese
Weingut Georg-Müller-Stiftung, Inh. Peter Winter, Eltville-Hattenheim

Spätburgunder Rotwein trocken
2018er Hochheimer Reichestal Spätburgunder Spätlese trocken –im Barrique gereift
Weingut W.J. Schäfer GbR, Hochheim

Spätburgunder Weißherbst/Blanc de Noir/Rosé
2019er Rheingau Spätburgunder Blanc de Noir Qualitätswein
Klosterweingut Abtei St. Hildegard, Rüdesheim

Sekt b.A.
2018er Wickerer König Wilhelmsberg Riesling Sekt b.A. brut
Weingut Wilhelm & Michael Hück GbR, Hochheim

© Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz