Springe zum Inhalt

Ladungsbrand Strohanhänger erfordert Feuerwehreinsatz am Abend

Kirberg. Auf der Rückfahrt von der Strohernte mit gepresstem Stroh bemerkte der landwirtschaftliche Fahrer Rauchentwicklung im Rückspiegel im Kreisel der Einkaufsmärkte an der B417 auf seinem Anhänger. Er koppelte die Zugmaschine ab und alarmierte die Feuerwehr.

Im Einsatz waren 57 Einsatzkräfte der Feuerwehren Kirberg und Dauborn. Der Anhänger wurde im ersten Angriff abgelöscht und dann auf ein naheliegendes Feld verbracht, wo die Nachlöscharbeiten stattfanden. Die Abfahrt von der B417 zum Kreisel war für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Vielen Dank an die eingesetzten Kräfte - durch das schnelle und besonnene Handeln des Fahrers und den schnellen Einsatz der Feuerwehrkräfte konnte weiterer Schaden abgewendet werden. Die Besonderheit bei Strohbränden liegt in der natürlichen Struktur des Strohs, da hier das Wasser durch die Hohlstruktur nicht ohne weiteres den Brand erreichen kann