Springe zum Inhalt

L 3025, Gehölzarbeiten zwischen Weilburg-Guntersau und Weinbach-Freienfels unter Vollsperrung

Aufgrund von Gehölzarbeiten muss die Landesstraße 3025 (Weilstraße) zwischen dem Ortsausgang von Weilburg-Guntersau und Weinbach-Freienfels diese Woche Samstag, 26. Januar, im Zeitraum zwischen ca. 8 Uhr und ca. 16 Uhr, voll gesperrt werden. Während der Sperrung wird der Verkehr auf der L 3323, der K 434 und der L 3021 über Kirschhofen, Weinbach und Freienfels umgeleitet.

Bei diesen Gehölzarbeiten wird eine größere Anzahl von am Eschentriebsterben befallenen Eschen an unterschiedlichen Stellen dieses Streckenabschnittes entfernt, die erkrankt und somit nicht mehr verkehrssicher sind.
Mit der Fällung der am Eschentriebsterben erkrankten Gehölze trifft Hessen Mobil Vorsorge für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer. Das Eschentriebsterben ist eine auf asiatischen Eschen eingeschleppte Pilzerkrankung. Diese Erkrankung kommt aus dem nordosteuropäischen Bereich. Die Infektion durch den Pilz im Frühsommer/Sommer verursacht in der Regel eine lokale Welke und häufig ein Absterben der Triebspitze (daher Eschen-Trieb-Sterben). Durch die wiederholten Infektionen in den kommenden Jahren kommt es zu einer starken Totholzbildung, was den Verkehr gefährdet. Als Nebenfolge kommt es zu pilzlichen Erkrankungen der Wurzeln und des Stammes, die mit einer Gefährdung der Standsicherheit und Bruchsicherheit einhergehen können. Der Stammbereich wird in der Folge des Eschentriebsterbens auch häufig durch Insekten befallen. Alle diese Faktoren führen zu einem relativ zügigen Absterben des betroffenen Baumes.
Die Abschnitte der Gehölzpflege und Fällungen von Bäumen wurden wie jedes Jahr mit der zuständigen Naturschutzbehörde abgestimmt.
Mehr über Hessen Mobil finden Sie unter www.mobil.hessen.de und www.verkehrsservice.hessen.de © Hessen Mobil