Springe zum Inhalt

L 3021: Ersatzneubau eines Straßendurchlasses zwischen Villmar-Weyer und Selters-Münster

In diesem Juli ersetzt Hessen Mobil einen defekten Straßendurchlass in der Landesstraße 3021 zwischen Villmar-Weyer und Selters-Münster auf Höhe der dortigen Stollenmühle.
Der alte, gemauerte Querdurchlass für die Straßenentwässerung ist beschädigt und droht bei Belastung einzubrechen. Die Fahrbahn ist daher seit Kenntnis dieses Schadensbildes auf einer Länge von rund zehn Metern über dem schadhaften Querdurchlass einseitig eingeengt und die zulässige Höchstgeschwindigkeit reduziert, um die Fahrbahn bis zu der jetzigen Sanierung zu entlasten.
Der Sanierung ist eine genaue Prüfung und Begutachtung zur Reparatur des Schadens vorausgegangen. Um den alten Querdurchlass durch einen neuen Durchlass vollständig zu ersetzen, muss zunächst der Straßenoberbau aufgebrochen und der defekte Durchlass abgebrochen werden. Der neue Durchlass wird aus einem Betonrohr mit 800 Millimeter Innendurchmesser bestehen, dessen Ein- und Auslauf mit grobem Gestein befestigt wird. Abschließend wird die Fahrbahn oberhalb des Durchlasses neu aufgebaut. Die Baukosten in Höhe von rund 45.000 Euro trägt das Land Hessen als Straßenbaulastträger der L 3021.
Während der Bauarbeiten muss die L 3021 zwischen Villmar-Weyer und Selters-Münster voll gesperrt werden. Der Verkehr wird in dieser Zeit über die B 8, die L 3449 und die L 3337 über Oberbrechen, Niederselters und Haintchen umgeleitet. Bis zum Baustellenbereich bleibt die L 3021 für Anlieger frei.
Am Montag, 6. Juli, beginnen die rund dreiwöchigen Bauarbeiten, sodass die Vollsperrung bis Ende Juli wieder aufgehoben werden soll.
Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter mobil.hessen.de oder verkehrsservice.hessen.de  © Hessen Mobil