Springe zum Inhalt

Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs 2019/2020

Landrat Michael Köberle begeistert von dem hohen Niveau
Der 61. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels ging in die nächste Runde: Die besten Vorleserinnen und Vorleser aus über 7.100 Schulen traten zu den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise an. Im Landkreis Limburg-Weilburg übernimmt das Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg seit vielen Jahren die Organisation und Durchführung des Kreisentscheides. Der Wettbewerb für insgesamt 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 6. Klassen des Landkreises Limburg-Weilburg fand wie gewohnt in zwei Gruppen in der Aula der Theodor-Heuss-Schule in Limburg statt.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durften zunächst aus einem selbst gewählten Buch vorlesen und im Anschluss gab es noch einen kurzen Text aus einem von der Jury ausgewählten Buch zu bewältigen. Zur Jury gehörten am ersten Tag die Vorsitzende Annie Vollmers von der „Kulturenwerkstatt Limburg“, Evelyn Schneider, Buchhändlerin bei „Schaefer Bücher“ in Limburg, und Patricia Heiland, Mitglied im Personalrat der Kreisverwaltung Limburg-Weilburg. Am zweiten Tag bildeten die Vorsitzende Silvie Kremer, Leiterin der Dombibliothek Limburg, Esther Kleinschmidt, Buchhändlerin aus der „Thalia“-Buchhandlung, sowie Oliver Hartmann, Schulsozialarbeiter und Jugendpfleger der Gemeinde Hünfelden, die Jury. Landrat Michael Köberle, der die Preisverleihung und Übergabe der Urkunden an die Kinder aus dem Südkreis übernahm, war von der Veranstaltung begeistert. Mit seinen Worten „Ihr seid alle Gewinnerinnen und Gewinner und Ihr könnt sehr stolz auf Euch sein, es bis zum Kreisentscheid geschafft zu haben“ überreichte er zudem allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Buch-Geschenk.

Sieger der Gruppe „Nordkreis“ wurde Laurin Ramos Weißer von der Fürst-Johann-Ludwig-Schule in Hadamar, der aus dem Buch „Nennt mich nicht Ismael!“ von Michael Gerard Bauer vorlas. In der Gruppe „Südkreis“ setzte sich Julian Hain von der Tilemannschule Limburg mit seinem Buch „Momo" von Michael Ende durch. Beide vertreten damit den Landkreis Limburg-Weilburg beim Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs, der in Gießen stattfinden wird. Im Mai folgt dann der hessische Landesentscheid und am 24. Juni 2020 der Bundesentscheid in Berlin.

Auch in diesem Schuljahr haben sich wieder mehr als 600.000 lesebegeisterte Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen am größten bundesweiten Lesewettstreit beteiligt. Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, sind dabei zentrale Anliegen aller Organisatorinnen und Organisatoren. Der Wettbewerb wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Informationen über weitere Veranstaltungen des Jugendbildungswerkes Limburg-Weilburg gibt es unter: www.das-jbw.de © Landkreis Limburg Weilburg