Springe zum Inhalt

Kreis und Stadt fördern das Kunstrasen-Spielfeld und die Leichtathletik-Anlagen für Schulsport auf der Sportanlage Staffel

Limburg-Staffel. Der neue Kunstrasen-Fußballplatz des TuS Staffel wurde offiziell seiner Bestimmung übergeben. Auch die Leichtathletikanlagen auf der Sportanlage wurden erneuert. Darüber dürfen sich vor allem die Schülerinnen und Schüler der Limburger Tilemann- und Theodor-Heuss-Schule sowie der Grundschule Staffel freuen. Denn die Limburger Schulen nutzen die Anlagen täglich. Dort ist eine neue Weitsprunggrube mit Anlaufbahn entstanden. Darüber hinaus wurden die 100-Meter-Laufbahn sowie die Kugelstoßanlage erneuert. Die Stadt Limburg beteiligte sich an der Finanzierung mit 435.000 Euro, wie Bürgermeister Dr. Marius Hahn erläuterte. Durch die Schulsportnutzung unterstützte der Landkreis das 720.000-Euro-Projekt mit einem Zuschuss in Höhe von 125.000 Euro aus Mitteln des Eigenbetriebes Gebäudewirtschaft, erklärte Landrat Michael Köberle. Mit weiteren 15.000 Euro bezuschusste der Landkreis Limburg-Weilburg die Schaffung des Kunstrasens, der ebenfalls von den Schulen mitgenutzt werden darf. Das Land Hessen förderte den Kunstrasen mit 50.0000 Euro, der Landessportbund Hessen mit 6.680 Euro. Bei einer Spendenaktion des TuS Staffel kamen weitere 12.000 Euro zusammen. Die Bauzeit des neuen Kunstrasenplatzes betrug sechs Monate. Die um den Aufstieg kämpfende C-Liga-Mannschaft, das Alte-Herren-Team sowie die Jugendabteilung des TuS Staffel haben nun einen neuen Kunstrasen-Fußballplatz zur Verfügung, der die beiden alten Plätze (Naturrasen und Hartplatz) ersetzt. Ein 65 mal 30 Meter großes Teilstück des Naturrasens wurde neu eingesät und bleibt als zusätzlicheTrainingsfläche vor allem für den Vereinsnachwuchs bestehen. 1.Vorsitzender Julian Trillken ist stolz darauf, dass der TuS Staffel als einer von nur wenigen heimischen Vereinen noch von den Minikickern bis zur B-Jugend eigenständige Fußball-Nachwuchsteams stellen kann. 87 Kinder und Jugendliche sind derzeit im TuS Staffel als Fußballer aktiv. „Um die Jugend zu halten, ist eine moderne Sportanlage wichtig“, betonte TuS-Vorsitzender Trillken. Mit dem Bau einer neuen Flutlichtanlage mit LED-Technik ist die Sportanlage jetzt wieder auf dem technisch neuesten Stand. Auf dem Vereinsgelände wurden auch 25 neue Parkplätze geschaffen. Ebenfalls soll laut Julian Trillken in den kommenden Jahren noch das in die Jahre gekommene Vereinsheim saniert werden. Landrat Michael Köberle erklärte bei der Einweihung des neuen Kunstrasens: „Es ist ein freudiger Tag für den TuS Staffel, der in der schwierigen Phase der Pandemie den Umbau mit sehr viel Eigenleistung bewältigt hat“. Die Schaffung der neuen Anlage sei ein großer Schritt für die Zukunftsfähigkeit des Vereins. Landrat Köberle lobte, dass der Verein seine Mitglieder in den Vorbereitungs- und Entstehungsprozess der neuen Anlage stark miteinbezogen habe. Über den Stand der Fortschritte bei den Planungen und beim Bau der neuen Anlage sei auf der TuS-Website regelmäßig informiert worden. Bei der Finanzierung des neuen Platzes hätten auch die Mitglieder und Freunde des Vereins durch den symbolischen Kauf von Quadratmetern des Kunstrasenplatzes geholfen. Durch solch tolle Aktionen könnten Vereine Mitglieder an sich binden, ist sich Michael Köberle sicher. Der Landkreis habe das Bauvorhaben nicht nur gerne unterstützt, weil die Anlage durch den Schulsport rege genutzt werde. „Die Unterstützung von Sport und Ehrenamt ist mir auch allgemein ein wichtiges Anliegen“, betonte der Landrat. Der TuS Staffel leiste seit vielen Jahren eine hervorragende Jugendarbeit. © Landkreis Limburg-Weilburg