Springe zum Inhalt

Kreis-FDP zieht positive Bilanz der Kommunalwahl

Schardt-Sauer: „FDP im Kreis geht gestärkt aus Kommunalwahl hervor“
Limburg-Weilburg: Die Kreisvorsitzende der FDP in Limburg Weilburg Marion Schardt-Sauer hat ein positives Fazit zur Kommunalwahl im Kreis gezogen. „Wir konnten unsere Basis im Kreis verbreitern. Mit neuen Fraktionen in Bad Camberg und Hünfelden, die aus dem Stand jeweils zwei Gemeindevertreter erreichen konnten, haben wir unsere Präsenz in der Fläche ausbauen können“, so Schardt-Sauer. Das in Bad Camberg durch den Einzug der FDP die über viele Jahre zementierte rot-grüne Mehrheit beendet werden konnte, sei ein Erfolg der FDP in Bad Camberg.

Dazu habe man in Weilburg, Limburg und Brechen wieder Fraktionen in die Parlamente gebracht und in Dornburg sind wir ebenfalls wieder mit einem Gemeindevertreter dabei. Darüber hinaus gebe es zum ersten Mal auch FDP-Ortsbeiräte in der Limburger Kernstadt und in Hünfelden Dauborn.

Auch im Kreistag hat sich FDP-Fraktion um einen Sitz vergrößert. „Die Arbeit der FDP im Kreistag wird mit diesem leichten Zugewinn honoriert. Wir wollen im Kreis gestalten. CDU und SPD haben Sitze verloren. Die ewige Große Koalition sollte deshalb drimngend überdacht werden. Es gibt Mehrheiten im Kreistag jenseits der Großen Koalition, die eine progressivere und dynamischere Politik ermöglichen würden. Die FDP wäre bereit, Verantwortung für die Zukunft des Kreises zu übernehmen“, so Schardt-Sauer abschließend.

Die Kreisvorsitzende bedankte sich bei allen Wäherlinnen und Wählern für das geschenkte Vertrauen: „Auch bei den Wahlkämpfern auf allen Ebenen möchte ich mich bedanken. Ein solcher Wahlkampf lebt von der Teamleistung. Gerade in Coronazeiten, war das eine besondere Herausforderung, die wir gemeinsam meistern durften.“ © Marion Schardt-Sauer /MdL