Springe zum Inhalt

Kontakte zu den sozialen Diensten

Die aktuellen Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie stellen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in der Stadt der sozialen Arbeit widmen, vor besondere Herausforderungen. Für die Unterstützung in allen Lebenslagen steht das persönliche Gespräch kaum noch zur Verfügung, stattdessen wird soziale Arbeit per Telefon und über die digitalen Kanäle geleistet.

Die städtische soziale Arbeit umfasst die Stadtjugendpflege, die Schulsozialarbeit, die Integrationsbeauftragte, die Gleichstellungsbeauftragte sowie die Zuständigen für Senioren- und Behindertenangelegenheiten, die Gemeinwesenbeauftragte und die Zuständige für Obdachlosenangelegenheiten. Zudem hält die Caritas in der Nordstadt sowie in der Südstadt mit Blumenrod ein Beratungsangebot aufrecht.

Der Kontakt zwischen den ratsuchenden Bürgerinnen und Bürgern sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist derzeit in der Regel nicht durch beidseitige Anwesenheit und ihm direkten Gegenüber möglich. Fallen diese wichtigen Begegnungen aufgrund der Kontaktbeschränkungen komplett weg, kann es bei den Ratsuchenden zum Gefühl der Überforderung und Vereinsamung kommen. Deshalb nehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der sozialen Arbeit ihre wichtige Funktion auch in Zeiten der Corona-Pandemie mit Hilfe von verschiedenen Medien und unter Einhaltung der Maßnahmen der Kontaktbeschränkung weiterhin wahr, sind für alle Personengruppen erreichbar und vermitteln Unterstützungen in allen Lebenslagen.

Zu erreichen sind die Zuständigen telefonisch von 9 Uhr bis 18 Uhr und per E-Mail. Anrufer werde in jedem Fall zeitnah zurückgerufen, sofern der Anruf nicht anonym erfolgte und die Rückrufnummer zu sehen ist.

• Zuständig für Kinder, Jugendliche und deren Eltern in allen Lebenslagen ist die Stadtjugendpflege mit Sandra Hoffmann, Telefonnummer: (06431) 203451, E-Mail: sandra.hofmann@stadt.limburg.de, und Christian Spiegelberg, Telefonnummer (06431) 203-452; E-Mail: christian.spiegelberg@stadt.limburg.de;

• Schulsozialarbeiterinnen sind Jana Jaenke, Telefonnummer: 0151 19549972; E-Mail: jana.jaenke@stadt.limburg.de und Johanna Schröder, Telefonnummer: 0151 12064943, E-Mail: johanna.schroeder@stadt.limburg.de;

• Carmen von Fischke als Frauenbeauftragte sowie Zuständige für Senioren- und Behindertenangelegenheiten mit telefonischer Aufnahme von Rentenanträgen ist unter der Telefonnummer (06431) 203-342; E-Mail: carmen.vonfischke@stadt.limburg.de zu erreichen;

• Melanie Weil als Integrationsbeauftragte und damit zuständig für Anliegen von Migranten, Geflüchteten, und Helferkreisen, sowie rund um die Partnerschaft für Demokratie Limburg ist erreichbar unter der Telefonnummer: (06431) 203-283, E-Mail: melanie.weil@stadt.limburg.de;

• die Gemeinwesenbeauftragte für die Südstadt ist Viktoria Spiegelberg-Kamens, Telefonnummer: (06431) 203-205, E-Mail: viktoria.spiegelberg-kamens@stadt.limburg.de

• und für Obdachlosenangelegenheiten ist Jessica Magnus, Telefonnummer: (06431) 203-270, E-Mail: jessica.magnus@stadt.limburg.de zuständig.

• Die Caritas-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtteilarbeit im Nachbarschaftszentrum Limburg-Nord sind Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr und Freitag von 9 bis 12 Uhr zu erreichen und stehen für alle Fragenstellungen und Beratungshilfen zur Verfügung: Jürgen Eufinger unter der Telefonnummer 0175/1857372 und Gitte Büger unter der Telefonnummer 0151/50464483; für die Seniorenhilfe im Stadtteil gibt es neben der telefonischen auch eine Einkaufshilfe, hier wenden sich Interessenten montags bis donnerstags von 10 bis 12 Uhr an Gitte Büger.

• Hilfen und Unterstützung in den schwierigen Zeiten von Corona erfahren Kinder und Familien aus den Stadtteilen durch die Hausaufgabenbetreuung der Spiel- und Lernstube in der Nordstadt und der Hausaufgabenhilfe des Treffpunkt Blumenrod und der Horteinrichtung im Treffpunkt. Die Spiel- und Lernstube in der Nordstadt ebenso wie der Treffpunkt Blumenrod bieten in enger Zusammenarbeit mit der Schule eine Begleitung für Schulkinder an. Für Sorgen und Nöte von Eltern und Familien gibt es die Möglichkeit einer telefonischen Kontaktaufnahme. Für die Angebote stehen montags bis freitags von 13 bis 17 Uhr in der Nordstadt Gitte Büger, Telefonnummer: 0151/50464483, und Rosanna Schmitt, Telefonnummer: 0151/50464469 zur Verfügung.

• In der Südstadt und Blumenrod ist der Treffpunkt telefonisch unter der Telefonnummer 06431/946003 zu erreichen, montags bis freitags von 10 Uhr bis 16 Uhr. Petra Best, Telefonnummer: 0151 2622010, für die Hausaufgabenhilfe Blumenrod und Paulina Talkowska, Telefonnummer: 0157/88594631, für den Hort. Bei Fragen nach Unterstützung für Senioren als auch für die Begleitung im Umgang mit Behörden, Antragsstellungen und Fragen zu Sozialleistungen ALG II/I, Grundsicherung im Alter und so weiter steht Jürgen Eufinger unter der Telefonnummer 0175 / 1857372 zur Verfügung. © Stadt Limburg