Springe zum Inhalt

Klaus-Peter Willsch: Neuer Preis für Globale Partnerschaften

In diesem Jahr feiert ein neuer Preis für Globale Partnerschaften Premiere. Er wird im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises vergeben. Der Preis ist zweigeteilt und geht an Unternehmen sowie an Kommunen. Darüber informiert der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch.

Bis zum 5. Oktober 2018 können sich deutsche Kommunen und Unternehmen bewerben. Gemeinsam mit dem BMZ und SKEW, Servicestelle Kommunen in der Einen Welt, wollen wir Beispiele für die Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit Partnern aus dem Globalen Süden prämieren, die einen gegenseitigen Mehrwert schaffen und die Verwirklichung der SDGs fördern. Bundesminister Dr. Gerd Müller überreicht die beiden Preise im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages am 7. Dezember 2018 in Düsseldorf.

„Die Stärkung von Partnerschaften bei der Verwirklichung der UN Sustainable Development Goals ist ein wichtiges Anliegen. Ohne sie droht der Prozess der Agenda 2030 in der Sackgasse zu enden. Die Empfehlung an die Bundesregierung, die der Nachhaltigkeitsrat vor wenigen Tagen beschlossen hat, nimmt diesen Gedanken auf und zeigt Wege, wie die multilaterale Zusammenarbeit zur Agenda 2030 gestärkt werden kann“, so Willsch weiter.

Der Preis für Globale Partnerschaften will noch mehr Akteure motivieren, die Transformation zu nachhaltigerem Leben und Wirtschaften praktisch und konkret voranzubringen. Die Teilnahme erfolgt per Fragebogen unter www.nachhaltigkeitspreis.de. Rückfragen bitte an das Büro Deutscher Nachhaltigkeitspreis per Adresse auf der gleichen Website. © Klaus-Peter Willsch MdB