Springe zum Inhalt

#kauflokal geht in die nächste Runde: der Hofladen-Flyer

Im Mai diesen Jahres startete die Junge Union (JU) Limburg-Weilburg die Kampagne "KAUF LOKAL - GEMEINSAM STARK!", die zum Ziel hatte, den Verbraucher auf regionale Einkaufsmöglichkeiten und Gaststätten, die im Zuge der Corona-Krise starke Umsatzeinbußen hatten, hinzuweisen und dafür zu werben, diese zu unterstützen. Diese Kampagne findet nun im gemeinsam mit der Senioren Union (SU) Limburg-Weilburg entworfenen Hofladen-Flyer seine Fortsetzung. In diesem Flyer werden eine Vielzahl von heimischen Hofläden aufgelistet und gibt den Verbrauchern eine Übersicht, welche Lebensmittel in der eigenen Region angebaut und zum Verkauf angeboten werden.

Regionalität fördern
"In den letzten Jahren hat das Bewusstsein für regionale und saisonale Produkte immer weiter zugenommen und mit der Corona-Krise wurde diese Entwicklung noch einmal beschleunigt. Wer vor Ort seine Lebensmittel bei unseren Landwirten kauft, handelt nicht nur nachhaltig, sondern weiß zu dem auch, woher seine Lebensmittel kommen und von wem diese produziert worden sind. Das führt langfristig in der Breite der Gesellschaft hoffentlich auch wieder zu mehr Respekt und Achtung vor der Leistung unserer Bauern.", so der Geschäftsführer der JU Limburg-Weilburg, Joachim Heuser.
"Neben dem Aspekt der Herkunft der Lebensmittel sind aber auch die Arbeitsbedingungen, gerade in der Fleischindustrie, zuletzt stark kritisiert worden sowie auch die Tiertransporte die unter katastrophalen Bedingungen in ganz Europa gängige Praxis sind“, so Carsten Becker (JU) und Uwe Abel (SU). "Wer diese Zustände verständlicherweise nicht mittragen möchte, sollte daher auf die regionalen Angebote zurückgreifen, bei dem die Aspekte Tierwohl sowie auch die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter deutlich höhere Standards aufweisen", so Becker und Abel weiter.

Der Hofladen-Flyer: Online und in Papierform
Wer Interesse hat, die vielfältigen regionalen Einkaufsmöglichkeiten einzusehen, kann sich den Hofladen-Flyer Online auf der Internetseite der Jungen Union Limburg-Weilburg (www.JU-Limburg-Weilburg.de) herunterladen oder sich per Mail (frederik.angermaier@ju-limburg-weilburg.de) melden und diesen in Papierform zugesendet bekommen.

Heimische Landwirte unterstützen
Nach Auffassung von SU und JU gibt es eine Vielzahl von heimischen Hofläden, deren Bekanntheit ausbaufähig ist. Der Hofladen-Flyer soll dazu beitragen, für diese tolle lokale Produktvielfalt zu werben. „Es ist ein großartiges Zeichen, dass es bei diesem gemeinsamen Projekt von SU und JU gelungen ist, dass generationsübergreifend für den Erhalt und die Stärkung des ländlichen Raums geworben wird“, so der Vorsitzende der Senioren Union Siegfried Schardt. Damit diese Produktvielfalt erhalten bleibt, müssen die Verbraucher auf das Angebot der lokalen Geschäfte hingewiesen werden. Es muss aber auch die Bereitschaft bestehen, für ein Mehr an Qualität und Regionalität einen entsprechenden Preis zu bezahlen.
"Unterstützen Sie unsere heimischen Landwirte mit ihren Hofläden und helfen Sie mit, so ein Stück regionale Versorgung zu erhalten und zu stärken" so der stellvertretende Vorsitzende der JU Limburg-Weilburg, Tarik Cinar abschließend. © Frederik Angermaier