Springe zum Inhalt

Jörg Sauer überreicht Förderbescheid für Revitalisierung des Brunnenplatzes

Limburg-Weilburg. Der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer hat Bürgermeister Oliver Jung einen Zuwendungsbescheid für die Revitalisierung des Brunnenplatzes Merenberg als Rastplatz für Radwanderer und Treffpunkt der Generationen überreicht. Im Ortskern von Merenberg befindet sich eine Brunnenanlage mit einer denkmalgeschützten, gusseisernen Viehtränke aus dem 19. Jahrhundert. Der Platz ist ausgestattet mit einer Ruhebank und wird von vielen Bürgerinnnen und Bürgern als Treffpunkt genutzt. Nach den Plänen von Bürgermeister Oliver Jung soll die Anlage so umgestaltet werden, dass ein ansprechender Platz mit großzügigen Sitzmöglichkeiten entsteht. Radfahrer und Wanderer können den Brunnenplatz für eine Rast nutzen und sich über die Sehenswürdigkeiten der Gemeinde informieren. Somit trägt eine Umgestaltung des Brunnenplatzes auch zur touristischen Attraktivitätssteigerung der Gemeinde Merenberg bei und erhöht die Aufenthaltsqualität. Daneben ist der Platz für Dorffeste und Veranstaltungen an historischem Ort gut geeignet.

Mit dem Projekt der Gemeinde Merenberg wird, neben den positiven Aspekten für den Tourismus, auch ein erhöhter Freizeitnutzen für alle Generationen der Gemeinde erreicht. „Die Revitalisierung des Brunnenplatzes steht in engem Bezug zur Entwicklungsstrategie der LEADER-Region Limburg-Weilburg, denn das Vorhaben dient der Erreichung der Entwicklungsziele der ländlichen Regionalentwicklung wie Erhalt und Inwertsetzung des kulturellen und landschaftlichen Erbes, Weiterentwicklung der touristischen Infrastrukturen sowie Stärkung der Kernbereiche und des gesellschaftlichen Zusammenhalts“, so Jörg Sauer, Erster Kreisbeigeordneter und zuständiger Dezernent für die Landentwicklung.

Jörg Sauer überreichte einen Zuschuss in Höhe von 70.426 Euro, was einer Förderquote von 65 Prozent entspricht.


Informationen zur LEADER Region Limburg-Weilburg:

Anfang 2015 wurde der Landkreis Limburg-Weilburg zusammen mit 23 weiteren Gebietskulissen in Hessen als LEADER-Region für den Zeitraum von 2014 bis 2020 anerkannt.

„LEADER“ – hinter diesem Titel verbirgt sich ein Förderprogramm der Europäischen Union. Kurz gesagt, eine Initiative zur Förderung von Wirtschaft und Daseinsvorsorge im ländlichen Raum.

Die Region Limburg-Weilburg hat am 5. März 2015 als Lokale Aktionsgruppe (LAG) den Verein „Regionalentwicklung Limburg-Weilburg e.V.“ gegründet.
Grundlage der Arbeit der LAG ist das Regionale Entwicklungskonzept (REK), das mit breiter Bürgerbeteiligung zu erstellen war.

Im Rahmen der Umsetzung des Konzeptes können Projekte privater und öffentlicher Träger gefördert werden. Die Projekte sollen einem der im REK verankerten Handlungsfelder zuzuordnen sein, um einen Beitrag zur Entwicklung der LEADER-Region Limburg-Weilburg zu leisten. Dafür steht ein Planungsbudget in Höhe von 2.006.250,- Euro bis 2020 zur Verfügung.

Seit 2015 wurden in Limburg-Weilburg bislang 27 Vorhaben gefördert, die die Ziele des Regionalen Entwicklungskonzeptes verfolgen. Damit wird aktuell ein Belegungsstand von rund 70 Prozent erreicht.

© Landkreis Limburg-Weilburg