Springe zum Inhalt

Jobcenter ist weiter für Kunden da

Viele Informationen und Vordrucke lassen sich online abrufen . Anträge und Mitteilungen können elektronisch übermittelt oder in den Briefkasten gelegt werden . Jobcenter gibt zusätzliche Rufnummer bekannt

Das Jobcenter Limburg-Weilburg konzentriert sich aktuell auf die Auszahlung der Geldleistungen. Die weitere Auszahlung und auch die Bewilligung neuer Anträge ist zeitnah sichergestellt. Um dies dauerhaft zu gewährleisten und die Gesundheit aller zu schützen, sind die Gebäude in Limburg und Weilburg bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Das Jobcenter weist darauf hin, dass Anträge auf Arbeitslosengeld II jederzeit zur Fristwahrung formlos schriftlich oder telefonisch bei den Jobcentern gestellt werden können. Die notwendigen Antragsunterlagen werden anschließend zugesandt Ferner gibt es auch die Möglichkeit, bereits ausgefüllte Anträge oder andere Mitteilungen ohne persönliche Vorsprache in den Hausbriefkasten des Jobcenters an allen Standorten einzuwerfen. Antragsunterlagen und Vordrucke zum Arbeitslosengeld II findet man online unter http://www.arbeitsagentur.de/antrag-arbeitslosengeld2 oder www.jobcenter-limburg-weilburg.de. Wer bereits Arbeitslosengeld II bezieht und einen Weiterbewilligungsantrag stellen möchte, kann dies online unter http://www.jobcenter-digital.de/ erledigen. Nach der Registrierung wird per Post eine PIN zugestellt. Über dieses Portal können auch Veränderungen mitgeteilt werden.

Telefonisch ist das Jobcenter von montags bis freitags, 8 bis 18 Uhr, unter der Rufnummer 06431 2150 erreichbar. Ab sofort kann man das Jobcenter zudem montags und dienstags von 7.45 bis 16 Uhr, mittwochs und freitags 7.45 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 7.45 bis 18 Uhr unter der zusätzlichen Telefonnummer 06431 215 203 anrufen. Das Jobcenter bittet in Anbetracht der derzeitigen Lage, Anrufe auf das Notwendigste zu beschränken. © Agentur für Arbeit Limburg-Wetzlar