Springe zum Inhalt

Joachim Veyhelmann (MdL) übergibt 100 FFP2-Masken für die Notfallseelsorge

MdL Veyhelmann und Vorsitzende der Notfallseelsorge Hedi Sehr

Joachim Veyhelmann, MdL/CDU, hebt Leistungen der Notfallseelsorge hervor

Der heimische Landtagsabgeordnete Joachim Veyhelmann, CDU, aus Hünfelden, hat sich bei der Notfallseelsorge Limburg-Weilburg e. V. ausdrücklich für die ständige Einsatzbereitschaft zur Unterstützung von Menschen in plötzlichem großen Leid oder auch der Rettungsdienste und Feuerwehren in besonders belastenden Situationen bedankt.
„Die Notfallseelsorge ist immer an besonderen Brennpunkten im Einsatz und muss dabei natürlich auch geschützt sein. Aus diesem Grund habe ich als Zeichen des Dankes heute 100 ffp2-Masken als persönliche Spende an die Vorsitzende Hedi Sehr übergeben.“
Gerade in Zeiten einer Pandemie sind die Herausforderungen an die Helfer der Notfallseelsorge besonders hoch. Man kann es nicht hoch genug wertschätzen, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kenntnis der erheblichen Gefahr für die eigene Gesundheit trotzdem selbstlos der Aufgabe stellen und in die Einsätze gehen. Jeder, der einmal erfahren hat, mit welchen Situationen man bei dieser Arbeit konfrontiert wird, kann nur den Hut davor ziehen.
Veyhelmann abschließend: „Ich möchte alle, die sich diese Aufgabe zutrauen, dazu ermuntern, sich auf der Internetseite www.notfallseelsorge-limburg-weilburg.de zu informieren und ggf. bei der Notfallseelsorge vorstellig zu werden und mitzuarbeiten.“ © Joachim Veyhelmann, MdL