Springe zum Inhalt

Jahresbeginnübung der Feuerwehr Niederbrechen

Geübt wurde bei der Karfreitagsübung die taktische Platzierung der Fahrzeuge am Objekt, die Wasserversorgung über Unterflurhydranten bzw. Löschfahrzeuge für den ersten Angriff. Die Treppenhäuser waren für die Atemschutzgeräteträger nicht mehr nutzbar, so dass diese Alternativen im "dicht verrauchten" Gebäude ertasten und mittels der mitgeführten Wärmebildkamera erarbeiten mussten.

Von drei Seiten aufgestellt konnte so die Brandbekämpfung von außen auch dergestalt erfolgen, dass durch eine Riegelstellung die Ausbreitung der Flammen auf weitere nahe gelegene Gebäude verhindert wurde. Ein Vorteil bei Übungen ist, so der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Michael Gläser, dass auch eher selten verwendete Utensilien oder Techniken in aller Ruhe wiederholt, geübt und neuen Mitgliedern vermittelt werden konnten, wie in diesem Fall das Anleitern am Geländer oder der Überstieg über den Zaun mittels Rettungsplattform.

Gemeinsam wurden hierbei die richtigen Vorgehensweisen besprochen und umgesetzt, die einen sicheren Einsatz dieser Elemente ermöglichen. Bürgermeister Frank Groos begleitete die Übung genauso wie viele Interessierte, die auf der gegenüberliegenden Wiese einen hervorragenden Blick hatten.

So gelingt es, auch partnerschaftlich und gefahrlos junge Menschen an die Arbeit der Feuerwehr heranzuführen, Fragen direkt und ohne Scheu zu beantworten.

Wer sich für die Arbeit der Feuerwehr interessiert, ist herzlich eingeladen, bei den jeweiligen Dienstabenden vor Ort einzufinden.

www.Feuerwehr-Niederbrechen.de