Springe zum Inhalt

In Memoriam „Albert Stillger“

Am 05.01. dieses Jahres verstarb unser langjähriger Büchereileiter Albert Stillger. 35 Jahre lang – fast ein halbes Leben – prägte er die Katholische Öffentliche Bücherei in Niederbrechen und entwickelte sie aus bescheidenen Anfängen heraus zu einer über die Gemeindegrenzen hinaus geschätzten kulturellen Einrichtung.

1961 wird Albert Stillger vom damaligen Pfarrer Karl Bernhard die Leitung der Pfarrbücherei übertragen, damals noch im Schwesternhaus, dem heutigen Rathaus, beheimatet: Eine Bücherei im Dornröschenschlaf mit rund 1.000 meist alten und unattraktiven Büchern und etwa ebenso viel Entleihungen. Dank seinem Engagement konnte der Bestand umfassend erneuert und dank neuer Möbel auch ansprechend präsentiert werden. Es gelang ihm, gerade junge Menschen für die Büchereiarbeit zu begeistern, damit war der Grundstein für weitere Aktivitäten gelegt. 

Ein Meilenstein für die Bücherei stellte der Umzug ins Untergeschoss des Kindergartens in der Jakob-Herlth-Straße dar, den Albert Stillger und sein Team mit großem Einsatz und Organisationsgeschick reibungslos bewältigt. Dank der neu gestalteten großzügigen Räumlichkeiten ergaben sich neue Möglichkeiten, die weit über die reine Buchausleihe hinausgingen.

Buchausstellungen und Autorenlesungen, Bibelabende und Seminarreihen, Literaturcafes und Vorlesewettbewerbe bis hin zu den gemeinschaftlichen Programmen der drei Brecher Büchereien im „Brecher Bücherfrühling“ – vielfältige Veranstaltungen rund um Buch und Lesen wurden unter der Leitung von Albert Stillger angestoßen und stießen auf reges Interesse in der Gemeinde. ©  https://buecherei-niederbrechen.bistumlimburg.de/beitrag/wir-trauern-um/