Springe zum Inhalt

Impfzentrum mit eigener Haltestelle

Am Dienstag, 9. Februar, sollen im Impfzentrum auf der Dietkircher Höhe die Corona-Impfungen für die über 80 Jahre alten Bürgerinnen und Bürger beginnen. Das vom Landkreis betriebene und eingerichtete Impfzentrum in der Senefelder Straße verfügt über eigene Parkplätze für Autos, die Limburger Stadtlinie wird mit der Linie 6 das Impfzentrum kontinuierlich anfahren und damit eine Busverbindung zwischen der Innenstadt mit dem Bahnhof und dem Impfzentrum zur Verfügung stellen.

Bisher verkehrt die Linie 6 zwischen der Innenstadt und dem Campus mit dem Stadthaus und anderen Einrichtungen auf der Dietkircher Höhe. Mit der Öffnung des Impfzentrums fährt die Linie eine weitere Haltestelle an. Direkt am Impfzentrum besteht an einer neu eingerichteten Haltestelle die Möglichkeit des ein- und Ausstiegs.
„Das ist der Beitrag der Stadtlinie und der Stadt, um das Impfzentrum auch für Bürgerinnen und Bürger erreichbar zu machen, die kein Auto mehr fahren“, sagt der 1. Stadtrat als Betriebsleiter der Stadtlinie. Mit der Linie 6 gibt es zwischen 7 und 19 Uhr in der Regel pro Stunde zwei Verbindungen zwischen der Innenstadt und dem Impfzentrum, natürlich kann der Bus auch für die Rückfahrt genutzt werden. Die Busse der Linie 6 starten am Zentralen Omnibusbahnhof Nord am Steig 10 (gegenüber dem alten Arbeitsamt, heute Bezirkscaritasverband).

Die Abfahrtszeiten am ZOB Nord: 7.10, 7.38, 8.12, 8.46, 9.17, 9.46, 10.12, 10.46, 11.46, 12.46, 13.46, 14.12, 14.46, 15.15, 16.12, 16.46, 17.14, 17.46, 18.14, 18.42 und 19.14 Uhr. Die Fahrt zum Impfzentrum nimmt etwa 15 Minuten in Anspruch. Der Bus fährt die Haltestellen in der Konrad-Kurzbold-Straße, in der Weilburger Straße und im Dietkircher Weg, Höhe Leo-Sternberg-Schule, an (weitere Informationen zu möglichen Beförderungsmöglichkeiten https://www.landkreis-limburg-weilburg.de/leben-im-landkreis/gesundheit/informationen-zum-corona-virus/transportdienstleister). © Stadt Limburg