Springe zum Inhalt

Impfzentrum: Landrat Köberle sagt mit einer Feier „Dankeschön“

Limburg-Weilburg. Landrat Michael Köberle hat sich mit einer Feier bei allen Beteiligten bedankt, die bei der Errichtung und dem Betrieb des alten Impfzentrums in Dietkirchen mitgeholfen und somit zum Gelingen der Impfkampagne beigetragen haben. Der Landkreis Limburg-Weilburg hatte das Impfzentrum in der Senefelder Straße auf Basis eines Einsatzbefehls des Landes Hessen innerhalb kürzester Zeit als Mieter in der ehemaligen Vereinsdruckerei errichtet. Eröffnet wurde es mit den ersten Impfungen gegen das Corona-Virus am 9. Februar 2021.
„Bis zur ebenfalls vom Land befohlenen Schließung Ende September 2021 wurden dort in Summe fast 120.000 Impfungen durchgeführt. Besonders zum Start der Impfzentren wurden Impfungen über mobile Einsätze absolviert. Insgesamt wurden mithilfe der mobilen Teams von DRK Limburg, DRK Oberlahn und Maltesern, die auch die Impfungen im Impfzentrum übernahmen, 216 Einsätze absolviert“, erläuterte Landrat Köberle. Ein Großteil dieser Einsätze fand in den Alten- und Pflegeheimen des Landkreises statt. Aber auch Sonderimpfaktionen, wie beispielsweise vor Supermärkten oder an den Tagen des Kreuzfestes, wurden durch mobile Teams durchgeführt. „Ich möchte mich für diese enorme Leistung zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger, aber auch der Menschen aus anderen Landkreisen, die hier geimpft wurden, bei den Kolleginnen und Kollegen der Kreisverwaltung, beim Katastrophenschutz-Verwaltungsstab, beim DRK Limburg, DRK Oberlahn, bei den Maltesern, bei den Kats-Zügen sowie bei den Sicherheitsunternehmen ganz herzlich bedanken“, so Michael Köberle. Vom Aufbau über den Betrieb bis hin zum Rückbau des Impfzentrums waren rund 550 ehrenamtliche sowie hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz.
Das Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg impft nach der Schließung des alten Impfzentrums und einem nahtlosen Übergang nun direkt gegenüber „Auf der Heide 3“. Die Öffnungszeiten sind dienstags und mittwochs von 8 bis 12 Uhr, donnerstags von 14 bis 18 Uhr und freitags von 14 bis 20 Uhr. Impfungen werden dort ohne vorherige Terminvereinbarung durchgeführt. Vor Ort sind die Impfstoffe von Biontech und Moderna für Impfwillige ab fünf Jahren verfügbar. Es werden Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen angeboten. Zudem wird für Personen ab 18 Jahren auch der Impfstoff von Novavax verimpft. Alle nötigen Formulare können ausgefüllt mitgebracht werden, sind aber auch vor Ort erhältlich. Mitzubringen sind die Krankenversicherungskarte, der Personalausweis oder ein anderer Lichtbildausweis und – wenn vorhanden – der Impfpass. Jugendliche ab 16 Jahren können ohne Begleitung Erwachsener geimpft werden, allerdings muss der Anamnese- und Einwilligungsbogen von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben sein.
Auf der Grundlage eines Mitte März 2022 vom Land Hessen erteilten Einsatzbefehls hat der Landkreis Limburg-Weilburg zwischenzeitlich im alten Impfzentrum eine Notunterkunft als Ableger der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung für rund 1.000 geflüchtete Menschen eingerichtet, die seitens des zuständigen Regierungspräsidiums Gießen allerdings nicht in Anspruch genommen wurde und zum 30. Juni 2022 wieder geschlossen wird. © Landkreis Limburg-Weilburg