Springe zum Inhalt

IHK-Limburg informiert: Azubi-Hotline für Schulabgänger

Schulabgängerinnen und -abgänger, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für dieses Jahr sind, können sich ab sofort montags und donnerstags zwischen 15:00 und 17:00 Uhr bei der IHK Limburg unkompliziert informieren.

Fast 10 Prozent weniger Ausbildungsverträge im Ausbildungsjahr 2020 in der Region Limburg-Weilburg machen deutlich: Die Corona-Krise verunsichert Ausbildungsinteressierte wie Unternehmen gleichermaßen. Zugleich zeigen über 50 offene Ausbildungsstellen in der IHK-Lehrstellenbörse für die Region, dass es für die aktuellen Schulabgänger auch in diesem Jahr gute Chancen für ihre Wunschausbildung gibt.

„Für Schülerinnen und Schüler haben sich aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen bislang etablierte Strukturen und Abläufe in der Berufsorientierung verändert. So fanden in den vergangenen Wochen etwa keine Ausbildungsmessen oder entsprechenden Projekttage statt. Davon betroffen sind die Schüler vor allem, wenn für sie am Ende der Schulzeit die Entscheidung über eine Ausbildung ansteht“, sagt Jutta Golinski, Leiterin des Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbildung der IHK Limburg. „Um ausbildungsinteressierten Schulabgängern unter den aktuellen Umständen noch mehr Hilfe und Orientierung beim Einstieg in eine Ausbildung zu geben, haben wir daher unsere Ausbildungsberatung mit einer Azubi-Hotline verstärkt“, so Golinski.

Antworten und Unterstützung bei allen Fragen rund um Ausbildung, Bewerbung und Berufsfindung erhalten Schulabgänger bei den IHK-Ausbildungsberaterinnen Annette Gericke (06431 150-153, a.gericke@limburg.ihk.de) und Sabrina Schermuly (06431 150-155, s.schermuly@limburg.de). © IHK-Limburg