Springe zum Inhalt

hr-Schülerwettbewerb „Meine Ausbildung“ startet ins 13. Jahr

Virtueller Einführungskurs für Lehrkräfte im November

Bereits zum 13. Mal ruft der Hessische Rundfunk (hr) mit seinem Videowettbewerb „Meine Ausbildung – Du führst Regie“ Jugendliche dazu auf, sich mit einem eigenen Film dem Thema Ausbildung zu nähern. Anmeldeschluss ist der 23. Dezember. Für Lehrkräfte bietet der hr am 25. November zudem einen kostenfreien virtuellen Kurs rund ums Thema Videoarbeit an.

Aufgerufen sind Schülerinnen und Schüler aller hessischen allgemeinbildenden und beruflichen Schulen von der Jahrgangsstufe 8 an. Den besten Jungfilmern winken Geld- und Sachpreise von insgesamt mehr als 13.000 Euro – und natürlich die Ausstrahlung ihrer Filme im hr-fernsehen.

Der Wettbewerb soll Schülerinnen und Schüler motivieren, ihre Befindlichkeiten, Ängste, Träume und Wünsche rund ums Thema Ausbildung filmisch zu erzählen. Ausgerüstet mit Kamera und Mikrofon sollen die Jugendlichen einen maximal siebenminütigen Film drehen, der ihre Perspektive in den Vordergrund stellt. Es können Themen sein wie „Talente checken“, „Die Qual der Wahl“, „Wie sieht mein Ausbildungsfavorit aus?“, „Die Zukunft der Arbeit“ oder Ähnliches.

Die Preise werden nach Kategorien vergeben. Prämiert werden der beste Film, das beste Drehbuch, die beste schauspielerische Leistung, der beste Newcomer, zudem gibt es einen Preis für Innovation und einen Preis für Inklusion. Eine Fachjury wählt die Gewinner. Verstärkt wird die Jury auch in diesem Jahr wieder von YouTube-Künstlerin Coldmirror. Die Preisverleihung findet im Sommer 2021 statt.

Anmelden kann man sich bis zum 23. Dezember 2020 unter hr.de/meineausbildung. Der Einsendeschluss für die fertigen Filme ist dann der 3. Mai 2021. Aufgerufen sind Schülerinnen und Schüler aller hessischen allgemeinbildenden und beruflichen Schulen von der Jahrgangsstufe 8 an. Insbesondere sind Schulen und Projekte mit besonderen Fördermaßnahmen zum Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen, ebenso alle Projektleiterinnen und -leiter in der kommunalen Jugendarbeit. Wichtig ist: Die Jugendlichen dürfen noch nicht in der Ausbildung, sondern müssen noch Schüler sein.

Virtueller Einführungskurs für Lehrkräfte

Für Lehrkräfte, die zum ersten Mal am Wettbewerb teilnehmen, bietet der hr am Mittwoch, 25. November, einen ganztägigen, virtuellen Kurs an mit den Schwerpunkten Projektplanung, Durchführung, Rechtefragen und Kooperation mit Medienzentren. Die Teilnahme ist kostenlos, anmelden kann man sich unter hr.de/meineausbildung.

Veranstaltet wird der Wettbewerb „Meine Ausbildung“ vom Hessischen Rundfunk in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Kultusministerium, dem Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen, der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern, der DGB-Jugend Hessen-Thüringen, dem Landesarbeitskreis kommunaler Medienzentren in Hessen e. V., der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) sowie Provadis, Partner für Bildung und Beratung GmbH. Gemeinsames Ziel ist es, mit dem Wettbewerb die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern und die Bedeutung der beruflichen Ausbildung stärker in den Fokus der Jugendlichen zu rücken.

© Hessischer Rundfunk