Springe zum Inhalt

Holocaust-Gedenktag am 26. Januar auf dem Jüdischen Friedhof in Limburg

Limburg. Die Feier zum Holocaust-Gedenktag findet am Sonntag, 26. Januar, ab 13.30 Uhr auf dem Jüdischen Friedhof am Schafsberg (in der Verlängerung der Beethovenstraße) statt. Dabei werden die Namen der bislang bekannten 190 Limburger Opfer verlesen und ein Einzelschicksal vorgestellt. 142 dieser Menschen wurden wegen ihres jüdischen Glaubens ermordet, 48 weitere, weil sie aus anderen Gründen nicht in das Weltbild der braunen Machthaber passten.

Die Jüdische Gemeinde Limburg lädt in Kooperation mit Stadt Limburg und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit alle Bürgerinnen und Bürger zur Gedenkfeier ein. Männer werden gebeten, auf dem Friedhof eine Kopfbedeckung zu tragen.

Der Internationale Holocaustgedenktag ist am 27. Januar und erinnert an die Befreiung der letzten noch lebenden Häftlinge im Vernichtungslager Auschwitz am 27. Januar 1945 durch die Soldaten der Roten Armee. 1996 wurde dieser Jahrestag zum deutschen und 2005 zum internationalen Holocaust-Gedenktag erklärt. 2020 jährt sich die Befreiung zum 75. Mal.

Auch die Limburger Stadtjugendpflege beteiligt sich am Holocaust-Gedenktag und zeigt am Montag, 27. Januar, gemeinsam mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit im Kino Limburg den Film „Kaddisch für einen Freund“. Der Film macht deutlich, wie Freundschaft über religiöse Dogmen siegen kann. Die Vorführung richtet sich an Schulklassen. © Stadt Limburg