Springe zum Inhalt

Hoher Sachschaden bei Brand von Wohn- und Geschäftshaus, Drei Männer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

1. Hoher Sachschaden bei Brand von Wohn- und Geschäftshaus, Limburg, Westerwaldstraße, Donnerstag, 10.12.2020, 20.30 Uhr

(si)Am Donnerstagabend kam es in der Westerwaldstraße in Limburg zu einem Gebäudebrand mit erheblichem Sachschaden. Zwei 19 und 21 Jahre alte Männer hatten das Feuer gegen 20.30 Uhr in ihrer Wohnung bemerkt und daraufhin die Rettungskräfte informiert. Den Feuerwehren aus Limburg und den angrenzenden Stadteilen gelang es schließlich das Feuer zu löschen. Für den Zeitraum der Löscharbeiten musste die Westerwaldstraße sowie der Offheimer Weg bis kurz vor Mitternacht im Bereich des Brandortes komplett gesperrt werden. Der, an dem als
Wohn- und Geschäftsraum genutzten Gebäude, entstandene Sachschaden wird auf rund
150.000 Euro geschätzt. Zudem wurden die beiden 19 und 21 Jahre alten Bewohner bei dem Feuer leicht verletzt und zur Untersuchung in Krankenhäuser gebracht.
Wie es zu dem Feuer kam steht derzeit noch nicht fest. Hierzu haben die Brandermittler der Limburger Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

2. Scheibe von Hyundai beschädigt, Limburg-Eschhofen, Brüsseler Straße, Donnerstag, 10.12.2020, 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr

(si)Am Donnerstagvormittag haben Unbekannte auf einem Parkplatz in der Brüsseler Straße im Limburger ICE-Gebiet die Scheibe eines dort abgestellten Hyundai beschädigt. Die Täter schlugen zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr die Dreiecksscheibe der Beifahrerseite des grauen Pkw ein und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer
(06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

3. Drei Männer bei Verkehrsunfall schwer verletzt, Hünfelden-Mensfelden, Hermannshof, Donnerstag, 10.12.2020, 21.00 Uhr

(si)Am Donnerstagabend wurden drei Männer im Alter von 19 und 20 Jahren bei einem Verkehrsunfall auf einem Wirtschaftsweg zwischen Mensfelden und Oberneisen schwer verletzt. Ersten Ermittlungen zu Folge waren die aus dem Rhein-Lahn-Kreis stammenden Männer gemeinsam mit einem Opel Vectra in Fahrtrichtung Mensfelden unterwegs, als der Fahrer in einer Kurve die Kontrolle über den Opel verlor, mit dem Fahrzeug gegen einen Baum stieß und der Pkw im Anschluss eine Böschung hinunter in eine Weide geschleudert wurde. Bei dem Unfall wurde der Opel erheblich beschädigt und alle drei Fahrzeuginsassen so schwer verletzt, dass sie zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Zur Abklärung des genauen Unfallhergangs wurde zudem ein Sachverständiger hinzugezogen.

Schwerer Verkehrsunfall am späten Donnerstagabend bei Oberneisen #H KLEMM 1Y

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden