Springe zum Inhalt

HFV-Vereinsdialog: Vertreter des HFV-Präsidiums zu Gast in Niederbrechen

Dominik Groß, Udo Schätzle, Simon Schneider, Michael Schmidt, Frank Illing, Jörn Metzler, Ralf Schuchardt, Marcus Kasteleiner, Sebastian Schmid, Sebastian Frei, Klaus Stillger und Stefan Schneider. Foto: HFV

Im Rahmen des HFV-Vereinsdialoges* waren am 11. Mai Präsidiums Vertreter des Hessischen Fußballverbandes sowie des Kreisfußballausschusses Limburg zu Gast auf der Sportanlage des FC Alemannia Niederbrechen.
Den Verantwortlichen des FCA Niederbrechen bat sich somit die Möglichkeit, mit den Vertretern von Land und Kreis auszutauschen. Frank Illing (Vorsitzender des Verbandsausschusses für Qualifizierung und Vereinsentwicklung) nutzte den Besuch in Niederbrechen, um mit den Vorstandsmitgliedern der Alemannia über die Möglichkeiten und Strategien zur Gewinnung von Kinder- und Jugendtrainern zu sprechen. Kreisfußballwart Jörn Metzler schlug in diesem Kontext vor, über die Einrichtung einer FSJ-Stelle benötigte Ressourcen abzudecken.Ebenso diskutierten die Teilnehmer über zahlreiche Möglichkeiten zur Erweiterung der Angebotspalette auf Vereinsebene. „Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Mitgliedergruppen in einem Verein mit fußballähnlichen Angeboten zu erreichen und auch zu reaktivieren“, so Illing. Gehfußball, E-Fußball oder sportartenübergreifende Angebote für Kinder seien hier geeignete Maßnahmen.
„Im vergangenen Jahr bewarb ich unseren Verein für diesen Abend und es war ein voller Erfolg. Wir haben neue Impulse erhalten, welche wir nutzen werden um unser gutes Vereinsleben weiter zu verbessern. An dieser Stelle möchte ich mich noch mal bei Herrn Frank Illing, Jörn Metzler und den restlichen Gesprächsteilnehmern vom Verband und Kreis für den sehr informativen Austausch bedanken. Jetzt gilt es in den nächsten Monaten die Ideen weiter zu entwickeln und natürlich auch umzusetzen,“ so Klaus Stillger (1. Vorsitzender FCA Niederbrechen).
Der FCA Niederbrechen ist ein eigenständiger Fußballverein mit über 500 Mitgliedern. Zu den drei Seniorenmannschaften zählen noch 12 Jugendmannschaften, welche ab der C-Jugend in der Spielgemeinschaft mit Oberbrechen und Weyer auf Torejagd gehen.
*Der Vereinsdialog ist ein Bestandteil des Masterplans 2024. Übergeordnetes Ziel der Zukunftsstrategie Amateurfußball ist es, das weltweit einmalige, flächendeckende Netz von gemeinnützigen Fußballvereinen zu erhalten. Dafür hat sich der HFV gemeinsam mit dem DFB und seinen Landesverbänden Maßnahmenpaket mit über 50 Maßnahmen entwickelt, welches in der Umsetzung ist. © Sebastian Frei