Springe zum Inhalt

Hessische Kommunen auf Spitzenplätzen: Fahrradklima-Test zeigt Verbesserungen

Als Beleg für den Aufschwung des Radverkehrs in Hessen wertet Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir das Abschneiden hessischer Kommunen beim jüngsten Fahrradklimatest des ADFC. Frankfurt, Wiesbaden und Baunatal errangen in der Auswertung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs jeweils Spitzenränge. „Konsequente Politik zahlt sich aus“, erklärte der Minister am Dienstag. „Die Landesregierung unterstützt Hessens Städte und Gemeinden finanziell und organisatorisch bei der Stärkung des Radverkehrs vor Ort – dies reicht von konkreten Planungshilfen bis zur finanziellen Förderung von Infrastrukturmaßnahmen.“

Baunatal belegte erneut bundesweit den ersten Platz in der Größenklasse 20.000 bis 50.000 Einwohner. Frankfurt erwies sich mit einer Verbesserung um 0,22 Notenpunkte auf die Note 3,72 als beste Aufholerstadt in der Kategorie ab 500.000 Einwohner und arbeitete sich in der Rangliste von Platz 4 auf Platz 3 vor. Wiesbaden schaffte sogar einen Sprung um einen halben Punkt auf die Note 3,92 und wurde damit erneut beste Aufholerstadt in der Klasse 200.000 bis 500.000 Einwohner. Damit ist das einstige Schlusslicht inzwischen auf Platz 7 vorgedrungen.

Beim Fahrradklimatest bewerten Bürgerinnen und Bürger die Fahrradfreundlichkeit ihrer jeweiligen Stadt oder Gemeinde. In Hessen wurden knapp 17.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gezählt – fast die Hälfte mehr als bei der vorigen Umfrage im Jahr 2018. Damit konnten erstmals mehr als 100 hessische Kommunen in die Bewertung aufgenommen werden.

Für die Städte über 50.000 Einwohner ermittelte der ADFC bundes- und landesweite Durchschnittswerte. Die hessischen Kommunen lagen dabei in der Gesamtnote mit 3,9 knapp besser als der Bundesdurchschnitt von 4,0. Im Vergleich der Fahrradförderung in jüngster Zeit schnitten sie mit 3,4 jedoch deutlich besser ab (Bundesweiter Durchschnitt: 4,0).

„Ob für den Weg zur Arbeit oder zum Einkauf – das Fahrrad wird immer mehr zum Alltagsverkehrsmittel“, sagte Al-Wazir. „Und deshalb wünschen immer mehr Bürgerinnen und Bürger gute und sichere Radwege. Darum stellt Hessen bis 2023 allein 70,5 Mio. Euro Landesmittel für die Nahmobilität in Städten und Gemeinden zur Verfügung. Mit Musterlösungen und Qualitätsstandards erleichtern wir den Kommunen die Planung. Der aktuelle Fahrradklima-Test zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Mehr zur Nahmobilität in Hessen: https://www.nahmobil-hessen.de/

© Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen