Springe zum Inhalt

Glück in süßer Variante in der Vitosklinik

Gute Wünsche für das Team der Stroke Unit

Glücksbringer dieses Jahr in süßer Variante

Weilmünster, 31. Dezember 2020 / In den letzten Jahren verhalfen Schornsteinfeger dem Glück der Patienten und Mitarbeiter in den Vitos Kliniken und Einrichtungen in Weilmünster auf die Sprünge: Sie überbrachten persönlich am Silvestermorgen gute Wünsche für das neue Jahr. Der traditionelle Besuch der Zunft kann momentan coronabedingt natürlich nicht stattfinden. Damit es für alle dennoch eine Glücksbotschaft gibt, überreichten Klinikleitung, Pflegedienstleitung und Geschäftsführung kleine Schornsteinfegerfiguren aus Marzipan.

„Besonders in der momentanen Situation ist es wichtig, Mut machende und bestärkende Gesten beizubehalten“, so Martin Engelhardt, Geschäftsführer von Vitos Weil-Lahn. „Neben den Patientinnen und Patienten, die den Jahreswechsel in der Klinik verbringen, liegen uns die Mitarbeitenden besonders am Herzen. Sie haben im vergangenen Jahr sehr viel geleistet und noch befinden wir uns mitten in der Phase der besonderen Herausforderungen. Mit den guten Wünschen für das kommende Jahr verbinde ich daher vor allem ein ganz großes Dankeschön. Ich bin sehr stolz auf unser tolles Team“, so Engelhardt.
Der Ärztlicher Direktor PD. Dr. med. Christoph Best betont: „Gerade in diesem Jahr hat der Wunsch auf Gesundheit eine besondere Bedeutung. Ich hoffe sehr, dass es uns bald gelingt, die Pandemie in den Griff zu bekommen. Glücklicherweise haben die Impfungen begonnen und damit ist ein wichtiger Wendepunkt erreicht. Jetzt kommt es – wie auch bei den Hygiene- und Abstandregeln – darauf an, dass wir alle bereit sind, unseren Beitrag für das Wohlergehen aller zu leisten.“

Hintergrund zu den Einrichtungen von Vitos Weil-Lahn in Weilmünster

Die Vitos Klinik für Neurologie Weilmünster ist gerade in Corona-Zeiten eine tragende Säule des Gesundheitssystems im Kreis Limburg-Weilburg. Auf ihrer hochspezialisierten Intensivstation sowie auf den allgemeinen Stationen werden COVID-19-Patienten behandelt.
Die neurologische Klinik ist als eine der größten neurologischen Akutkliniken Deutschlands auf verschiedene Schwerpunkte spezialisiert. Diese liegen auf der Untersuchung und Behandlung von akuten Schlaganfällen, entzündlichen Nervenerkrankungen, insbesondere Multiple Sklerose, Epilepsie, Demenz, Parkinson, chronischem Schmerz, Schwindel und Schlaferkrankungen sowie einer konservativen Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen. Zudem gibt es eine Frührehabilitationsstation. Für neurochirurgische Eingriffe steht ein eigener OP bereit.
Menschen mit allen Formen psychischer Störungen finden Hilfe in der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Hadamar und Weilmünster. Akute- und chronische Depressionen, bipolare affektive Störungen, Suchterkrankungen und Psychosen gehören zu den typischen Krankheitsbildern. Aber auch psychische Störungen im Alter, ADHS, akute Belastungsreaktionen, Anpassungsstörungen sowie Störungen in der Emotions- und Stressregulation und posttraumatische Belastungsstörungen sind häufige Gründe, warum Patienten in der Klinik behandelt werden. Für Betroffene gibt es ambulante, teilstationäre und stationäre Angebote in Hadamar und Weilmünster. Tageskliniken und Ambulanzen sind zudem auch in Limburg und in Weilburg zu finden.
Die Vitos Klinik für Psychosomatik nimmt Patienten auf, die unter körperlichen Krankheitssymptomen leiden, obwohl eine körperliche Erkrankung in gründlichen Voruntersuchungen ausgeschlossen wurde oder den Umfang der Beschwerden nicht ausreichend erklären kann. Die körperlichen Erkrankungen werden im Zusammenhang von Körper und Seele betrachtet.
Das Vitos Pflegezentrum bietet eine ganzheitliche vollstationäre Pflege für Menschen mit schweren und schwersten neurologischen Schädigungen in der Rehabilitationsphase F. Mit Phase F wird die Behandlungs-/Rehabilitationsphase bezeichnet, in der dauerhaft unterstützende, betreuende und/oder zustandserhaltende Maßnahmen erforderlich sind. © Vitos Weil-Lahn