Springe zum Inhalt

Geschäftsführungswechsel im Krankenhaus Weilburg mit Bedacht in Gang gesetzt – Thomas Schulz als zweiten Geschäftsführer berufen

Thomas Schulz (Vierter von rechts) wird ab dem 1. September 2020 zweiter Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses in Weilburg. Dazu gratulierten bei seiner offiziellen Vorstellung (von links): Geschäftsführer Peter Schermuly, stellvertretende Pflegedienstdirektorin Julia Klenk, Verwaltungsdirektorin Isolde Alfen, Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch, Ärztlicher Direktor Joachim Sturm und Landrat Michael Köberle.

Nach über 23 Jahren in kaufmännischer Verantwortung wird Geschäftsführer Peter Schermuly Ende nächsten Jahres in den Ruhestand gehen. Ganz bewusst haben Gesellschafterversammlung und Aufsichtsrat unter Leitung von Landrat Michael Köberle bereits jetzt mit Thomas Schulz einen zweiten Geschäftsführer berufen. Die langfristige Überschneidungsphase bietet dem langjährigen und dem neuen Geschäftsführer die Gelegenheit für eine intensive gemeinsame Einarbeitungsphase.

 „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit Thomas Schulz einen erfahrenen Krankenhaus-Manager gewinnen konnten, der die regionale Krankenhauslandschaft kennt und mit seiner Familie in Limburg lebt“, betont Landrat Michael Köberle.
Nach seinem BWL-Studium war Thomas Schulz (40) als Kaufmännischer Direktor für private Klinikketten und als Geschäftsführer eines freigemeinnützigen Krankenhauses tätig. Zuletzt übte er die Position des Kaufmännischen Leiters der ATOS Orthopädischen Klinik Braunfels aus. Umfangreiche Kompetenzen bringt Thomas Schulz auch im Bereich der Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) mit, wo er ebenfalls die Geschäftsführung innehatte.

„Thomas Schulz stellt für mich die Idealbesetzung für meine Nachfolge dar und ich freue mich sehr, gemeinsam mit ihm noch einige Zeit für unser Kreiskrankenhaus wirken zu dürfen“, so Geschäftsführer Peter Schermuly. Thomas Schulz beginnt seine Tätigkeit in Weilburg am 1. September 2020.

„Ich trete diese verantwortungsvolle Position an, weil ich überzeugt bin, mit meinen Erfahrungen und den hier tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den positiven Weg der vergangenen Jahre weiter fortzuführen und mit neuen Impulsen die Zukunft des Kreiskrankenhauses erfolgreich mitgestalten zu können“, sagt Thomas Schulz. 

Im Zuge der Neubesetzung der Geschäftsführung wird Verwaltungsdirektorin Isolde Alfen bereits zum 30. September 2020 das Krankenhaus verlassen. Ihre Funktion wird bis zum Ausscheiden des derzeitigen Geschäftsführers Peter Schermuly nicht neu besetzt.

Kreiskrankenhaus Weilburg

Das Kreiskrankenhaus Weilburg ist ein kommunales Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung im Landkreis Limburg-Weilburg. Es ist als Notfallkrankenhaus im Krankenhausplan des Landes Hessens ausgewiesen. Jährlich werden rund 6.500 Patientinnen und Patienten stationär und über 20.000 ambulant behandelt. Die Gewährleistung einer hohen Versorgungsqualität, Patientensicherheit und ein herausragendes Hygienemanagement stehen in der Priorität ganz oben. © Landkreis Limburg-Weilburg