Springe zum Inhalt

#GEMEINSAM FÜR BAD CAMBERG – lokal shoppen und genießen

„Ziel der Kampagne ist es, Bad Camberger Bürger und Bürgerinnen zu animieren, ihrer Loyalität gegenüber den heimischen Unternehmen Ausdruck zu verleihen, indem sie lokal shoppen und genießen.“, so Sabine Rubröder, Stabsstelle für Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung, „Die Website schaufenster-bad-camberg.de spielt dabei eine wichtige Rolle, denn die Unternehmer haben die Möglichkeit, diese zu nutzen, um zum einen Ihre Produkte, Dienstleistungen oder speziellen Aktionen zu offerieren und zum anderen um ihr Unternehmen von seiner Schokoladenseite zu zeigen.“

Zum Start der Kampagne sind die Geschäftsleute aufgerufen, sich besondere Überraschungen für ihre Kunden zu überlegen und diese als Angebot auf der Website schaufenster-bad-camberg.de einzustellen. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt! „Nur wenn die Kunden immer wieder wechselnde Angebote auf dieser Seite entdecken, werden sie sie regelmäßig nutzen und den Weg zu Ihren Lieblingsgastronomen und -geschäften finden.“, so Sabine Rubröder, “Alle Bad Camberger*Innen sind aufgerufen, ihre Shopping- und Genusserlebnisse in Bad Camberg unter dem Hashtag #GemeinsamFürBadCamberg auf der Facebook-Präsenz Schaufenster Bad Camberg zu posten! Der virale Effekt wird Camberger Geschäften zugutekommen und ein Stück weit dazu beitragen, die Vielfalt in Bad Camberg zu erhalten!“

Die Kampagne wird begleitet von Pressemitteilungen, Plakaten sowie von flankierenden Maßnahmen in den sozialen Medien. Plakate und Flyer für die Geschäfte liegen werktags von 10.00 bis 12.30 und 13.00 bis 16.00 Uhr in der Tourist-Information zur Abholung bereit!

Das schaufenster-bad-camberg.de wurde neu gestaltet. Mit dem Relaunch wird die Website attraktiver und übersichtlicher aufgebaut, so dass sich die Kunden noch besser orientieren können. Das neue „Gesicht“ vom schaufenster-bad-camberg.de wird mit der Kampagne „#GEMEINSAM FÜR BAD CAMBERG - lokal shoppen und genießen“ sichtbar.

„Lassen Sie uns #GEMEINSAM FÜR BAD CAMBERG aktiv werden!“, ruft Sabine Rubröder auf. © Bad Camberg