Springe zum Inhalt

Gelungene Jungenaktionstage 2021 des Jugendbildungswerkes

Limburg-Weilburg. Der Jungenarbeitskreis des Landkreises Limburg-Weilburg veranstaltete zum Sommerferienende eine Fahrt mit dem Titel „Gamescom mal anders…“ im Rahmen der jährlichen Jungenaktionstage für 22 Jungs im Alter von zwölf bis 17 Jahren. Unter der Leitung des Jugendbildungswerkes Limburg-Weilburg setzt sich der Jungenarbeitskreis aus den kommunalen Jugendpflegen Weilmünster, Hünfelden, Elz, Merenberg, Bad Camberg, Limburg und Weilburg zusammen.
Während die Jungenaktionstage vor zwei Jahren noch unter „normalen“ Bedingungen auf der „Gamescom-Messe“ stattfinden konnten, ist dies seit letztem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht mehr möglich. Die Messe fand auch in diesem Jahr lediglich digital statt. Der Jungenarbeitskreis passte daher das Programm an und ermöglichte den Jugendlichen ein spannendes Wochenende in Bergisch-Gladbach und Köln.
Am Freitag, 27. August 2021, startete die Gruppe mit 22 Teilnehmern in Kleinbussen in Richtung Bergisch-Gladbach. Dort wurde zunächst die Unterkunft bezogen und dann machten sich die Teilnehmer und Betreuer auf, um in die Kölner Innenstadt zu fahren. Dort besuchte die Gruppe als erstes Highlight einen „Escape Room“ rund um das Fantasy-Thema „Magie“. In Kleingruppen mussten die Jugendlichen spannende Rätsel und knifflige Aufgaben lösen, um am Ende sogar ein „Magier-Diplom“ zu erhalten.
Am Samstag, 28. August 2021 stand zunächst eine kleine Innenstadtbesichtigung rund um den Kölner Dom auf dem Programm, im Anschluss konnten die Jugendlichen in Kleingruppen etwas freie Zeit in der Innenstadt verbringen. Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen des Themas „Gaming“. Die Gruppe besuchte eine 3000 Quadratmeter große „Game-Area“, in der man die neueste Technik sowie die neuesten Games persönlich testen konnte. Da auch etliche Gamescom-Austeller vor Ort waren, erlebten die Teilnehmer somit doch noch eine „Mini-Gamescom“ und konnten viele neue Eindrücke sammeln.
Im Rahmen der Jungenaktionstage wurden Erfahrungen rund um das Thema „Gaming“ ausgetauscht. Die Teilnehmer setzten sich auch kritisch damit auseinander, beispielsweise wurden der Pro-Kopf-Medienkonsum, das Einhalten der Altersangaben oder auch die digitale Kommunikation während des „Gamings“ diskutiert. Die Teilnehmer waren einhellig der Meinung, dass es auch im nächsten Jahr ein solches Angebot geben sollte. © Landkreis Limburg-Weilburg