Springe zum Inhalt

Gasalarm in Limburg am Freitag

zu einem Gasalarm wurde die Feuerwehr Limburg am Freitag, 26.03.2021, gegen 17:34 Uhr alarmiert. Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Weilburger Straße bemerkte starken Gasgeruch im Haus und rief sofort die Feuerwehr. Drei anwesende Bewohner konnten rechtzeitig das Wohnhaus verlassen. Ein Mitarbeiter der EVL, der kurz nach dem Alarm vor Ort war, stellte mit seinem Messgerät eine Gaskonzentration durch ein offenes Fenster fest, an der eine Grenze bereits überschritten war, um das Wohnhaus noch gefahrlos betreten zu können. Die Feuerwehr Limburg sperrte umgehend die Weilburger Straße. Ein Atemschutztrupp ging mit einem Messgerät zur Erkundung in das Treppenhaus vor. Auch hier wurde eine Grenze bereits erreicht, wo ein weiteres Vorgehen nicht mehr möglich war. Die EVL musste die Seite der Weilburger Straße, wo das Wohnhaus steht, komplett stromlos schalten. Währenddessen wurden von der Feuerwehr Belüftungsaggregate vor dem Wohnhaus aufgebaut. Weitere Atemschutztrupps nahmen Messungen rund um das Wohnhaus vor. Nachdem das Haus stromlos war, konnte ein Atemschutztrupp den Gashahn absperren. Das Haus wurde solange belüftet, bis die Mitarbeiter der EVL gefahrlos den Gasanschlussraum betreten konnten. Der Gasanschluss wurde von der EVL getrennt und verplombt. Ein Installateur muss sich um die Störungssuche kümmern. Die Bewohner konnten zurück in ihre Wohnungen. Gegen 19:00 Uhr wurde der Straßenzug von der EVL wieder mit Strom versorgt. © Feuerwehr Limburg