Springe zum Inhalt

Frühlingsempfang beim Schulelternbeirat der Schule im Emsbachtal

Niederbrechen. Der Vorsitzende des Schulelternbeirates Andreas Friedrich begrüßte zum Frühjahrsempfang der Schule im Emsbachtal, der in diesem Jahr erstmals in der neuen Aula stattfand.

Der Frühjahrsempfang ist eine liebgewordene Tradition zum Gedankenaustausch und Kennenlernen zwischen den Eltern und Lehrern sowie zahlreichen Vertretern aus Politik und gemeindlichen Gremien und dem Förderverein der Schule und den Kindereinrichtungen der Gemeinde in allen Ortsteilen.

Mit großer Freude erinnerte Andreas Friedrich an das sehr emotional begangene Jubiläum von Thomas Roth, der vor Kurzem das vierzigjährige Schuldienstjubiläum feiern durfte und überraschte ihn mit einem kleinen Präsent. Vorgestellt wurde im Anschluss das neue mutmachende und motivierende Musikvideo mit „EMSI“, dem wurmartigen Maskottchen der Schule „So viel zu entdecken“. Es gibt soviel zu entdecken“, heißt es im Song und weiter „so viel Neues zu verstehen“ – „Die Sehnsucht, die Wahrheit zu finden, wird mit jedem Menschen aufs neue geboren“.

Dr. Michael Jung vom Schulamt in Weilburg ist dankbar, dass in Niederbrechen die Eltern auch Verantwortung für die Schule übernehmen und somit die gesamte Schulgemeinde nach vorne zu bringen. Zusammen ist man guten Willens und er sieht im offenen Dialog eine gute Chance, Bedenken und Ängsten positiv zu begegnen.

Anette Ruberg-Neuser griff die aktuellen Findungen der Zukunft der Schule auf und überbrachte die Grüße von Rektor Steioff, der erkrankt war. Das beste für den Standort aus den aktuellen Entwicklungen machen, war ihr Wunsch.

Julia Friedrich, engagierte und erfahrene Mutter sowie Mitglied des Vorstands des Schulelternbeirates brachte ihre Gedanken vor „Schule lebt!“ Sie ist dankbar, ihre Kinder durch die Schulzeit begleiten zu dürfen, die von und mit den verschiedensten Akteuren und Aktivisten lebt.

Mit einem guten Gefühl sagt sie „Wir sind eine Gemeinschaft, die gemeinsam ein Ziel hat: Einen Lernort zu einem lebenswerten Ort zu machen und unseren Kindern eine gute Grundlage für ihre Zukunft zu geben“. Eine Entscheidung zu treffen und für andere einzustehen, Verantwortung zu übernehmen und Dienst für das Gemeinwohl zu tun sei etwas ganz Besonderes, hob Julia Friedrich hervor.

Lars Friedrich, der Schulsprecher der Schule im Emsbachtal bedankte sich stellvertretend für die Schüler für die gute Zusammenarbeit.

Die Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes durften sich an dieser Stelle über eine kleine Anerkennung in Form eines Gutscheins freuen. Der Abend klang in geselliger Runde bei einem Imbiss aus. © Peter Ehrlich/FOTO-EHRLICH.de

Thomas Roth (stellvertretende Schulleitung), Dr. Michael Jung (Schulamt Weilburg), Lars Friedrich (Schulsprecher), Anette Ruberg-Neuser (stellvertretende Schulleitung), Tobias Kress (Ortsvorsitzender  der FDP Brechen), Ulrich Marschall von Bieberstein (Mitglied des Ausschuss für Jugend Schule und Bau), Andreas Kremer (Schriftführer im Schulelternbeirat) Andreas Friedrich (Vorsitzender des Schulelternbeirates)