Springe zum Inhalt

Frankfurt-Westend: Fahrradfahrer gibt sich als echten Polizisten aus

Bild: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4792648

Beamte der Fahrradstaffel der Frankfurter Polizei erlebten gestern Nachmittag einen ziemlich dreisten Fall von Amtsanmaßung.

In täuschend echter Polizeijacke, also als sogenannter falscher Polizist, war ein 39-Jähriger aus Frankfurt gekleidet, als ihn die Fahrradstaffel im Bereich der Bockenheimer Anlage/Reuterweg auf einem Herrenrad entdeckte. Die Beamten mussten tatsächlich zweimal hingucken, denn die gelbe Warnjacke des 39-Jährigen war sehr aufwendig gestaltet, enthielt den Schriftzug "POLIZEI" und sah, auch auf den zweiten Blick, einer echten Uniformjacke zum Verwechseln ähnlich. Der falsche Polizist wurde umgehend angehalten und kontrolliert. Und es kam noch besser: Während der Kontrolle hielt ein Autofahrer an, der den 39-Jährigen für einen echten Polizisten hielt und erkundigte sich nach dem Weg. Diese Gelegenheit ließ sich der 39-Jährige nicht entgehen und forderte den Mann auf, umgehend den Radweg freizumachen. Im Glauben, eine polizeiliche Weisung erhalten zu haben, kam der Autofahrer dieser Aufforderung eilig nach.

Gegen den 39-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Amtsanmaßung bzw. wegen des Missbrauchs von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen eingeleitet. Insgesamt dürfte die Motivlage seines Handelns in der Problematik zugestellter Radwege in Frankfurt liegen.

© Polizeipräsidium Frankfurt am Main