Springe zum Inhalt

Frankfurt: Verkehrskontrollen der Frankfurter Polizei

(wie) Am 10.08.2020 fanden in der Zeit von 08.00 - 22.00 Uhr Verkehrskontrollen im Frankfurter Stadtgebiet, am Flughafen und auf der BAB 5 statt. Insbesondere auf die Themen Handynutzung am Steuer, Gurtverstoß und überhöhte Geschwindigkeit wurde der Fokus gelegt.

Regelmäßig führt die Frankfurter Polizei großangelegte Verkehrskontrollen durch, um die Verkehrssicherheit in der Stadt zu steigern. So auch am Montag zum Auftakt einer europaweiten Kontrollwoche. Bei den kontrollierten Fahrzeugen konnten zahlreiche Ordnungswidrigkeiten ermittelt und zur Anzeige gebracht werden. Hierbei reichte die Bandbreite von Gurtverstößen über Handyverstöße am Steuer bis hin zu Geschwindigkeitsübertretungen. In einem Fall auf der Darmstädter Landstraße betrug die gemessene überschrittene Höchstgeschwindigkeit sogar 42 km/h (122 km/h bei erlaubten 80 km/h). In einem anderen Fall auf der Miquelallee lag die gemessene Überschreitung bei 36 km/h (86 km/h bei erlaubten 50 km/h).

Das Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursachen für Verkehrsunfälle. So sind laut Verkehrsbericht 2019 letztes Jahr insgesamt 259 Unfälle in Frankfurt auf eine überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen. Daher wird die Frankfurter Polizei auch zukünftig umfangreiche Kontrollen durchführen, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.

© Polizeipräsidium Frankfurt am Main