Springe zum Inhalt

Frankfurt-Sachsenhausen: Tötungsdelikt zum Nachteil einer 100jährigen Dame

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankfurt a.M. und der Frankfurter Polizei

Am Freitag, den 22. Januar 2021, gegen 10.50 Uhr, betrat die Pflegekraft einer 100-jährigen Frau deren Wohnung am Schaumainkai. Die Zeugin hatte eine ihr unbekannte weibliche Person im Wohnzimmer entdeckt, die anschließend fluchtartig die Wohnung verließ.

Die Pflegerin wendete sich umgehend der alten Dame zu, die sie leblos in ihrem Bett vorfand. Daraufhin verständige sie sofort die Rettungsdienste und die Polizei. Bei der später durchgeführten Obduktion ergaben sich Hinweise auf Fremdeinwirkung. Ein Anfangsverdacht richtete sich gegen eine ehemalige Pflegerin der Getöteten, eine 40-jährige Frankfurterin. Die durchgeführten Ermittlungen und Vernehmungen erhärteten diesen Verdacht und führten zu einem Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts des Mordes, der am 9. Februar 2021, bei der Vorführung der Tatverdächtigen beim Amtsgericht Frankfurt, durch die Haftrichterin erlassen wurde. Anschließend wurde die Frau in die Justizvollzugsanstalt Frankfurt verbracht.

Die Ermittlungen in der Sache werden fortgeführt.

© Polizeipräsidium Frankfurt am Main