Springe zum Inhalt

Frankfurt-Kalbach: Widerstandshandlungen

Einer Funkstreifenbesatzung des 14. Polizeirevieres fiel am Freitag, den 4. Juni 2021, gegen 00.10 Uhr, im Bereich der Straße Am Martinszehnten eine Person auf, die augenscheinlich die Autobahn 661 zu Fuß überqueren wollte.

Wie sich dann herausstellte, handelte es sich um einen alkoholisierten 38-jährigen Mann aus Neu-Isenburg. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 2,5. Da er weiterhin die Absicht hatte, über die Autobahn gehen zu wollen, wurde ihm gegenüber die Ingewahrsamnahme zum Zwecke der Ausnüchterung angeordnet. Der 38-Jährige weigerte sich, in den Funkwagen einzusteigen und lief zurück. Der Mann musste nun zu Boden gebracht werden, wogegen er heftigen Widerstand leistete und die Beamten zudem noch beleidigte.

Die Beamten blieben unverletzt und konnten anschließend ihren Dienst fortsetzen.

© Polizeipräsidium Frankfurt am Main