Springe zum Inhalt

Feuerwehrverein Niederselters kauft MTW für die Arbeit der Feuerwehr & 5 Jahre Kinderfeuerwehr „Löschküken“

Niederselters. Was ein freudiger Tag für die Freiwillige Feuerwehr Niederselters. Vor fünf Jahren startete die Kinderfeuerwehr “Löschküken” ihr Angebot für Kinder Alter von sechs bis neun Jahren. Die Löschküken haben seitdem durchschnittlich rund 17 Kinder am Start, im Jubiläumsjahr sind es sogar 20. Kreisfeuerwehrverbandsführer Thomas Schmidt lobte diese engagierte Arbeit von Klein an.

Die Kinder lernen spielerisch alles rund um die Feuerwehr, z.B. das richtige Erkennen von Gefahrensituationen, Verantwortung, Teamgeist, das Absetzen eines Notrufes - und vieles mehr. Erfreulich ist auch, dass schon sechs Kinder von den Löschküken in die Jugendfeuerwehr übernommen werden konnten - freut sich Janine Dobbrick-Dettmann, die Leiterin der Kinderfeuerwehr. 14 Kinder gehörten zum Startteam der Kinderfeuerwehr mit sieben Betreuern, die seitdem mit Begeisterung dabei sind. Themen rund um den Umwelt- und Naturschutz, Ausflüge zur Polizei, auf den Flughafen, dem Rettungsdienst oder Freizeitparks runden das attraktive Programm für die Kinder ab.

Ein besonderer Dank erging an alle Sponsoren und Unterstützer, die der Kinderfeuerwehr im Feuerwehrhaus ein eigenes Zuhause ermöglicht haben durch den Umbau und die Renovierung der Räumlichkeiten. Der Feuerwehrverein hat hier tatkräftig investiert, wie auch bei der Anschaffung des neuen Mannschafttransportwagens, kurz MTW, welcher zeitgleich in Dienst gestellt werden konnte. Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Thomas Schmidt freute sich über diese Anschaffung, unterstützt dieses Fahrzeug doch das sich stetig wandelnde Einsatzspektrum der Wehr, zu dem längst nicht mehr das Löschen von Feuer gehört, sondern auch größere Schadenslagen die Anforderung stellen, Menschen z.B. zu evakuieren, oder nach einem Unfallereignis auf der Autobahn oder der Schnellbahnstrecke zu den weiteren Versorgungsstellen zu transportieren.
Doch speziell im Bereich der Kinder- und Jugendfeuerwehr freut sich auch der Feuerwehrvereinsvorsitzende Peter Schier, eine sichere und zeitgemäße Transportmöglichkeit geschaffen zu haben - geschaffen auch durch viele Spender, die speziell hierfür gewonnen werden konnten. Wehrführer Theo Neckermann führte durch die Feierlichkeiten, zu denen auch die Einsegnung durch Kaplan Walter Simon gehörte, der auch den Segen des Schutzpatrons der Feuerwehren, des Heiligen Florians, erbat und die Arbeit der Wehr und die Fahrten mit dem neuen Fahrzeug gemeinsam mit den Anwesenden seinem Schutz empfahl.

Beim “Florian Selters 1/19”, so der Funkrufname des neuen Fahrzeuges, handelt es sich um einen neunsitzigen Renault Traffic mit einer RTK 7-Sondersignalanlage und einem Heckwarnsystem. Beklebt mit der Kontur- und Heckwarnmarkierung ist er mit einer großen Visibilität ausgestattet, die ihm bei seinen zukünftigen Einsätzen gute Dienste leisten wird. Auf dem Fahrzeug wird zusätzlich Verkehrssicherungsmaterial verlastet und es enthält zwei Handsprech- und ein fest verbautes Funkgerät im Digitalfunk. Gleich am ersten Tag war das schön geschmückte Fahrzeug ein gern genutztes Fotomodell für Groß und Klein.

Bürgermeister Bernd Hartmann freute sich mit dem fünfjährigen Jubiläum auch die Fahrzeugeinweihung mit feiern zu dürfen - hat die Gemeinde doch den technischen Innenausbau am vom Verein finanzierten Fahrzeug unterstützt.
Jürgen Sieger, der Sprecher des Fachbereichs Kinderfeuerwehren im Kreisfeuerwehrverband freute sich über das neue Fahrzeug, welches die Kinder- und Jugendabteilung unterstützen wird.

Die Mitglieder der befreundeten Feuerwehr Ernsthausen überbrachten die Grüße der Heimatwehr und der Gemeindebrandinspektor der Gemeinde Selters, Ulrich Stath, freute sich besonders über die erfolgreiche Nachwuchsarbeit der Wehr - die Peter Schier passend zusammenfasste mit den Worten “Wir sind stolz auf die Vergangenheit und bereit für die Zukunft”.
Bereits seit mittags hatte die Feuerwehr Kinder und Familien zum Feuerwehrhaus geladen und konnte mit zahlreichen Attraktionen wie einem kleinen Pool, Hüpfburg und einem Bungee Run neben den ausgestellten Feuerwehrfahrzeugen bei den großen und kleinen Gästen punkten. Ein Dank an dieser Stelle an alle Sponsoren, die den Tag in dieser Form ermöglicht haben (RescueTec, REWE-Markt Selters, Bona, Beckhöfer und Huh, Büromaschinen Pauly und viele Spender, die nicht genannt werden wollten)

Die Arbeit der Feuerwehren gliedert sich in den “öffentlich-rechtlichen Teil”, zu dem die Feuerwehrelemente gehören, die man als Feuerwehr wahrnimmt im Bereich des Katastrophenschutzes, Gefahrenabwehr oder des Brandschutzes. Diese werden im Rahmen ihres Auftrages entsprechend durch Kommunale, Landes oder Bundesmittel finanziert. Doch die Arbeit der Feuerwehren trägt weiter und so ist das aktuell angeschaffte Mannschaftstransportfahrzeug ein Beispiel, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehrvereine ist, die genau die Positionen im Arbeitsbereich der Kinder- und Jugendfeuerwehren genauso unterstützen wie auch die der Einsatz- und Alters- und Ehrenabteilung. Die Arbeit der Feuerwehren ist vielschichtig, wer sich dafür interessiert, ist herzlich eingeladen mitzutun oder sich mit Spenden zu verdingen - mehr Informationen unter www.Feuerwehr-Niederselters.de oder sprechen Sie einfach eine Feuerwehrfrau oder einen Feuerwehrmann in Ihrem Umfeld an. (Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de)