Springe zum Inhalt

Festnahme von mutmaßlichem Drogenhändler – größere Mengen Betäubungsmittel sichergestellt, Auseinandersetzung nach Ladendiebstahl, Im Feld nach Ausweichmanöver

- 1. Festnahme von mutmaßlichem Drogenhändler - größere Mengen Betäubungsmittel sichergestellt, Limburg und Elz, Donnerstag, 19.11.2020

(si)Am Donnerstag der letzten Woche konnten Beamte der Limburger Kriminalpolizei in Limburg einen mutmaßlichen Drogenhändler festnehmen und größere Mengen Betäubungsmittel sicherstellen. Der 27-jährige Tatverdächtige war im Rahmen von umfangreichen Ermittlungen ins Visier der Drogenfahnder geraten und konnte schließlich am Donnerstag, 19.11.2020, im Bereich des Limburger Bahnhofes festgenommen werden. Bei mehreren direkt nach der Festnahme durchgeführten und durch das Amtsgericht Limburg angeordneten Wohnungsdurchsuchungen, wurden die Beamten dann in einer Limburger Wohnung fündig, welche der Mann augenscheinlich als Lagerstätte für das Betäubungsmittel nutzte. Hier stellten die Beamten unter anderem rund 1,5 Kilogramm Cannabis sowie etwa 200 Gramm Kokain sicher. Sowohl in der Wohnung des 27-Jährigen in Limburg, als auch in der Wohnung der Freundin des Tatverdächtigen in Elz konnten keine Betäubungsmittel aufgefunden werden. Der Festgenommene ist bereits hinreichend wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeibekannt und steht zudem unter laufender Bewährung. Er wurde nach seiner Festnahme am darauffolgenden Freitag einer Haftrichterin beim Amtsgericht in Limburg vorgeführt, welche die Untersuchungshaft gegen den Mann anordnete.

2. Auseinandersetzung nach Ladendiebstahl, Bad Camberg, Frankfurter Straße, Mittwoch, 25.11.2020, 14.30 Uhr

(si)Am Mittwochnachmittag ist es in der Frankfurter Straße in Bad Camberg nach einem Ladendiebstahl zu einer Auseinandersetzung gekommen. Ein 33 Jahre alter Mann soll gegen 14.30 Uhr mehrere Flaschen Alkoholika aus der Warenauslage eines dortigen Supermarktes entwendet haben. Als der 33-Jährige daraufhin vor dem Geschäft von einem Ladendetektiv angesprochen wurde, soll es zu einem Gerangel zwischen den beiden Männern gekommen sein. Von einer hinzugerufenen Streife der Limburger Polizei wurde der 33-Jährige festgenommen und zur Polizeistation nach Limburg gebracht, wo ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann eingeleitet wurde.

3. Schmuck aus BMW entwendet, Limburg, Sackgasse, Mittwoch, 25.11.2020, 13.40 Uhr bis 18.00 Uhr

(si)Am Mittwochnachmittag hatten es Dieb auf einen in einem Parkhaus in der Sackgasse in Limburg abgestellten BMW abgesehen. Die Unbekannten verschafften sich zwischen 13.40 Uhr und 18.00 Uhr Zutritt zum Fahrzeuginnenraum des grünen 5er BMW und entwendeten aus diesem unter anderem Schmuck sowie eine Sonnenbrille im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer
(06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

4. Renault-Fahrerin landet nach Ausweichmanöver in Feld, Landesstraße 3278, zwischen Wilsenroth und Frickhofen, Mittwoch, 25.11.2020, 18.45 Uhr

(si)Am Mittwochabend ist eine 18 Jahre alte Renault-Fahrerin nach einem Ausweichmanöver in einem Feld gelandet. Die Frau war gegen 18.45 Uhr auf der Landesstraße in Fahrtrichtung Frickhofen unterwegs, als ihr ein bisher unbekanntes Fahrzeug aufgrund eines Überholmanövers auf ihrer Fahrspur entgegengekommen sein soll. Um einen Zusammenstoß mit diesem Fahrzeug zu verhindern, habe die 18-Jährige abgebremst und sei dabei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Im Anschluss sei der Renault mit einem Verkehrsschild zusammengestoßen, bevor der Pkw schließlich in dem Feld zum Stillstand kam.
Beide entgegenkommenden Fahrzeuge sollen im Anschluss ohne anzuhalten weitergefahren sein. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer
(06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

5. Entgegenkommendes Fahrzeug flüchtet nach Zusammenstoß, Bundesstraße 456, zwischen Weilburg und Weilmünster, Dienstag, 24.11.2020, 17.30 Uhr

(si)Am Dienstagnachmittag hat ein bisher unbekanntes Fahrzeug auf der Bundesstraße 456 zwischen Weilburg und Weilmünster nach einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW die Flucht ergriffen. Der Flüchtige war gegen 17.30 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Weilburg unterwegs, als er mit einem seiner Außenspiegel den Spiegel eines entgegenkommenden VW touchiert haben soll. Dabei habe sich das Spiegelglas des VW gelöst und einen hinter dem VW fahrenden Audi beschädigte. Im Anschluss soll das bisher unbekannte Fahrzeug davongefahren sein, ohne sich um den entstandenen Schaden gekümmert zu haben. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden