Springe zum Inhalt

Festliches Herbst-Jahreskonzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen

Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen mit dem "Gemischte Chor des Quartettverein 1920 Villmar e. V."

Bildergalerie: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=10153

Ober-/Niederbrechen. Aufgrund der derzeit laufenden Renovierung der Emstalhalle, war der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen in der Kulturhalle in Niederbrechen zu Gast und wurde von den Zuhörern herzlich empfangen.

Den Start des Konzertabends machte das Jugendblasorchester unter der Leitung von Laura Freimuth mit “Enjoy the Moment”, “Songs of the North” sowie “The Wild Westerns!” und als Zugabe “Songs of Queen”, die auch gleich zum Mitklatschen einlud.

Nach der Begrüßung durch den Abteilungsleiter Andreas Lindemaier führte Nastasia Paleri charmant und professionell durch das abwechslungsreiche Konzert unter der musikalischen Gesamtleitung von Lena Lindemaier.

Der Musikzug eröffnete das Programm mit den anspruchsvollen Stücken “A little Opening”, “Orpheus in der Unterwelt” mit dem beliebten Can-Can, sowie  “The Witch and the Saint”, welches gleichzeitig einen der Höhepunkte des Konzertabends darstellte.

Nach einer zwanzigminütigen Pause wurde der zweite Teil mit bekannten Melodien der erfolgreichen Serie “Game of Thrones” eingeleitet und direkt im Anschluss wehte mit “Despacito” ein Hauch von südländischem Flair durch die Kulturhalle.

Jetzt wurde es eng auf der Bühne, denn Konzertpartner in diesem Jahr war der knapp 50 köpfige "Gemischte Chor des Quartettverein 1920 Villmar e. V.", der zusammen mit dem Musikzug “Hello Goodbye” ein Beatles-Medley und im Anschluss mit "Peter Maffay" die bekanntesten Lieder des Alt-Rockers zu Gehör brachte.

Das Ende des offiziellen Programms widmete der Musikzug traditionell der volkstümlichen Blasmusik. Mit der “Glissando Polka”, einem Solostück für Posaune bei der Mathis Kaiser auf seinem Instrument brillierte, und dem bekannten “Mussinan Marsch” ging ein rundum gelungener Konzertabend zu Ende.

Nach lange anhaltenden Applaus durch das begeisterte Publikum, der eine Zugabe unumgänglich machte, wurde es jedoch erst nochmal ein bisschen wehmütig, denn Lena Lindemaier, der seinerzeit 23-jährig vor acht Jahren die Leitung des Musikzuges anvertraut wurde, widmet sich nun anderen Aufgaben und wird zum Ende des Jahres die musikalische Leitung abgeben. Sie hat das Orchester mit vielen frischen Ideen geprägt, und u. a. mit der Auflage von anspruchsvoller Musikliteratur den Musikzug stetig weiterentwickelt. Zudem ist Sie bis heute eine von allen Registern und der Feuerwehr geschätzte Person und Musikkameradin. Das Weihnachtskonzert am zweiten Weihnachtsfeiertag wird somit ihr letzter Auftritt in diesem Jahr sein.

Nach der Verabschiedung durch den Abteilungsleiter Andreas Lindemaier erklangen dann noch, zusammen mit dem Chor, die beiden Zugaben, "Dem Land Tirol die Treue" und natürlich traditionell der "Deutschmeister Regimentsmarsch". Mit beiden Stücken erfreuten die Aktiven auf der Bühne das Publikum in der fast vollständig besetzten Kulturhalle und animierten nochmals zum eifrigen Mitklatschen und Mitsingen.

Bereits jetzt sei ein Terminhinweis erlaubt, denn im nächsten Jahr an Pfingsten (30.05-31.05.2020) feiert die Freiwillig Feuerwehr Oberbrechen mit einem vielfältigen Programm das 125jährige Bestehen. Mehr Informationen hierzu und zur Arbeit des Musikzuges sowie des Jugendorchesters unter:

www.Feuerwehr-Oberbrechen.de