Springe zum Inhalt

Falscher Wasserwerker macht Beute +++ Roller aus Hof gestohlen+++ Randalierer musste erst ins Krankenhaus und dann ins Gewahrsam

1. Falscher Wasserwerker macht Beute,

Limburg a. d. Lahn, Hubert-Hilf-Straße, 17.03.2022, gg. 09.15 Uhr (pa)Am Donnerstagmorgen waren in der Limburger Hubert-Hilf-Straße Trickdiebe am Werk. Gegen 09.15 Uhr klingelte es in einem Mehrfamilienhaus an der Wohnungstür einer Dame. Vor der Tür stand ein Mann, der vorgab, Mitarbeiter der Wasserwerke zu sein und aufgrund eines Wasserrohrbruchs etwas in der Wohnung überprüfen zu müssen. Unter diesem Vorwand erlangte der Unbekannte Einlass in die Wohnung. Er lenkte die Bewohnerin anschließend geschickt durch mehrfaches Auf- und Abdrehen von Wasserhähnen und Bestätigen von Spülungen ab, sodass ein Komplize sich unbemerkt in die Wohnung schleichen und diese nach Wertsachen durchsuchen konnte. Erst als der falsche Wasserwerker das Haus bereits wieder verlassen hatte, stellte die Frau fest, dass diverse Wertgegenstände gestohlen worden waren. Sie beschrieb den bei ihr vorstellig gewordenen Täter als etwa 25 bis 30 Jahre alt und circa 170cm bis 172cm groß. Er soll von kräftiger Statur gewesen sein und einen dunklen Teint sowie dunkles Haar gehabt haben. Getragen habe der Mann dunkle Jeans, eine Weste und eine dunkle Schirmkappe mit heller Aufschrift. Nach Angaben der Geschädigten sprach er akzentfrei Deutsch.

2. Roller aus Hof gestohlen,

Beselich, Obertiefenbach, Borngasse, 16.03.2022, 22.00 Uhr bis 17.03.2022, 09.30 Uhr (pa)In der Nach zum Donnerstag kam es in Beselich Obertiefenbach zum Diebstahl eines Motorrollers. Das Kleinkraftrad war im Hof vor dem Haus seines Besitzers abgestellt, als jemand zwischen dem späten Mittwochabend und Donnerstagmorgen das Grundstück betrat und den mit einer Plane abgedeckten sowie durch ein Lenkradschloss gesicherten 50er-Roller entwendete. Der schwarz-rote Roller des Herstellers "Aprilia" - Modell "SR 50 Factory" - im Wert von rund 1.000 Euro trug zuletzt das Versicherungskennzeichen "WGL 489". Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Weilburg mögliche Zeuginnen und Zeugen, sich unter der Telefonnummer (06471) 9386 - 0 zu melden.

3. Randalierer musste erst ins Krankenhaus und dann ins Gewahrsam, Elz, Limburger Straße, 16.03.2022, 12.50 Uhr (wie)Am Mittwochmittag musste die Polizei in Elz einen Randalierer, der sich verletzt hatte, in Gewahrsam nehmen. Eine Streife der Limburger Polizei wurde zu einer Tankstelle in die Limburger Straße gerufen, da dort ein alkoholisierter Mann randaliert hatte. Bei seinen unkontrollierten Bewegungen hatte der Mann sich offenbar auch am Kopf verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Kurz darauf verständigte das Krankenhaus die Polizei, weil der Mann nun dort in der Notaufnahme randalierte. Da er offensichtlich keine weitere medizinische Hilfe benötigte, nahmen ihn die Beamten fest und lieferten ihn zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam ein.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden