Springe zum Inhalt

Falsche Verputzer erbeuten Bargeld, Betrüger rufen gleich zweimal an, Frontscheibe mit Kanaldeckel eingeworfen, …

1. Falsche Verputzer erbeuten Bargeld, Limburg, Am Meilenstein, Freitag, 24.04.2020, 14.00 Uhr

(si)Als angebliche Verputzer haben zwei Männer am Freitag in der Straße "Am Meilenstein" in Limburg eine größere Menge Bargeld erbeutet. Die Unbekannten hatten eine Bewohnerin, gegen 14.00 Uhr, angesprochen und angeboten, bei ihr Verputzerarbeiten durchzuführen. Ihre Glaubwürdigkeit untermauerten die beiden Männer, indem sie der Frau erzählten, dass sie die Woche über schon mit Verputzerarbeiten in der Straße beschäftigt gewesen seien. Da die Frau das Duo in diesem Zeitraum auch in der Straße gesehen hatte, zweifelte sie zunächst nicht an der Geschichte der Betrüger, einigte sich mit diesen auf einen Preis und übergab den Männern im weiteren Verlauf mehrere Tausend Euro. Allerdings wurde die Frau skeptisch, nachdem das Duo nicht wie vereinbart am Abend die Baustelle eingerichtet hatte und informierte die Polizei. Bei den Betrügern soll es sich um einen dünneren und einen kräftigeren Mann mit osteuropäischen Aussehen gehandelt haben, welche beide akzentfreies deutsch gesprochen hätten.
Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

2. Betrüger rufen gleich zweimal an, Limburg, Montag, 27.04.2020

(si)Am Montag haben Betrüger in Limburg gleich zweimal versucht, ein älteres Ehepaar um ihre Ersparnisse zu bringen. Das Paar erhielt zunächst einen Anruf von einem angeblichen Neffen, der vorgab wegen eines Immobilienkaufes dringend
25.000 Euro zu benötigen. Da die Angerufene bemerkte, dass es sich bei dem Anrufer nicht um ihren Neffen handelte, beendete sie das Gespräch. Doch damit gaben sich die Betrüger anscheinend nicht zufrieden und riefen kurze Zeit später erneut bei dem Pärchen an. Diesmal meldete sich ein angeblicher Polizeibeamter bei dem Ehemann, welcher vorgab wegen des zuvor eingegangenen betrügerischen Anrufes eine Fangschaltung am Telefon des Paares installieren zu wollen. Doch auch hier reagierten das Paar genau richtig und beendete das Gespräch, ohne auf den Betrüger einzugehen. Denn sich mit den Tätern zu unterhalten oder gar Informationen über Bargeld oder Wertsachen herauszugeben, kann fatale Folgen haben. In einigen Fällen in der Vergangenheit haben die Täter ihre Opfer dazu bewegt, ihr gesamtes Bargeld oder hochwertige Wertgegenstände irgendwo zu deponieren oder an Unbekannte zu übergeben. Daher beherzigen Sie den Rat der Polizei. Sollten Sie solche Anrufe erhalten, legen Sie sofort den Hörer auf. Das ist nicht etwa unhöflich, sondern die einzige Möglichkeit, die Täter los zu werden.

3. Hochwertiges Damenfahrrad entwendet, Limburg, Johannes-Mechtel-Straße, Montag, 27.04.2020, 12.50 Uhr bis 14.45 Uhr

(si)Am Montag hatten es Diebe in der Johannes-Mechtel-Straße in Limburg auf ein hochwertiges Damenfahrrad im Wert von mehreren Hundert Euro abgesehen. Die Unbekannten schlugen zwischen 12.50 Uhr und 14.45 Uhr vor einem dortigen Wohnhaus zu und entwendeten das mit einem Schloss gesicherte goldene Fahrrad der Marke Pegasus. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

4. Mülleimer gerät in Brand, Weilburg, Bahnhofstraße, Feststellung: Dienstag, 28.04.2020, 00.30 Uhr

(si)In der Nacht zum Dienstag ist in der Bahnhofstraße in Weilburg ein Mülleimer in Brand geraten. Eine Streife der Weilburger Polizei bemerkte gegen 00.30 Uhr das Feuer auf dem Parkplatz im Bereich eines dortigen Bootshauses und konnte dieses mit einem Handfeuerlöscher ablöschen. Der entstandene Sachschaden an dem Mülleimer wird auf rund 400 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer
(06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

5. Frontscheibe mit Kanaldeckel eingeworfen, Limburg, Gutenbergring, Montag, 27.04.2020, 21.00 Uhr bis Dienstag, 28.04.2020, 00.00 Uhr

(si)In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte im Gutenbergring in Limburg einen Kanaldeckel in die Fronscheibe eine Ford Focus geworfen. Die Abdeckung hatten die Täter, zwischen 21.00 Uhr und 00.00 Uhr, von einem nahegelegenen Kanal entfernt. Der an dem in einer Hofeinfahrt abgestellten Ford entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

6. Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt, Bundesstraße 49, zwischen Obertiefenbach und Heckholzhausen, Montag, 27.04.2020, 16.45 Uhr

(si)Am Montagnachmittag wurde auf der Bundesstraße 49, zwischen Obertiefenbach und Heckholzhausen, ein Motorradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt. Ersten Ermittlungen zu Folge war der 52 Jahre alte Mann gegen 16.45 Uhr auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Heckholzhausen unterwegs, als er die Kontrolle über seine Harley-Davidson verlor, mehrmals gegen die linksseitige Leitplanke prallte und schließlich zu Boden stürzte. Dabei erlitt der aus Beselich stammende Mann so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf mindestens 6.000 Euro geschätzt. Während der Rettungsmaßnahme musste die Bundesstraße in Fahrtrichtung Weilburg zum Teil komplett gesperrt werden.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden