Springe zum Inhalt

Falsche Polizeibeamte – Festnahmen nach Betrugsversuch!

Taunusstein, Wehen, Platter Straße, 27.09.2018

   (He)Gestern gelang es der Polizei im Rheingau-Taunus-Kreis und der Wiesbadener Kriminalpolizei, dank eines aufmerksamen Taxifahrers, zwei Betrüger festzunehmen, welche zuvor versucht hatten, eine Seniorin aus Taunusstein-Wehen um mehrere Tausend Euro zu erleichtern. In altbekannter Manier hatten die Täter das ausgesuchte Opfer ab dem Mittag mit einer Vielzahl von Anrufen eingedeckt und das Spiel des falschen Polizeibeamten gespielt. Ein angeblicher "Beamter der Kriminalpolizei Wiesbaden" berichtete, dass man am Vortag in der Nähe einen Einbrecher festgenommen und bei diesem einen Zettel mit der Adresse der Angerufenen aufgefunden habe. "Die Polizei befürchtet nun, dass auch bei Ihnen eingebrochen werden soll!" So wurde das Opfer eingeschüchtert. Weiterhin wurde erklärt, dass man zur Sicherheit noch das Ersparte auf der Bank abheben und der Polizei übergeben müsse. Die Seniorin wurde sogar misstrauisch und hinterfragte die ganze Angelegenheit. Nun erklärte der Betrüger am Telefon plötzlich, dass es auch um Falschgeld ginge und es natürlich wichtig sei, dass das Opfer ihr Geld zur Überprüfung aushändige.

Letztendlich wurde das Opfer von der angeblichen Richtigkeit des Sachverhaltes überzeugt und die Täter bestellten ein Taxi an die Wohnanschrift der Taunussteinerin, welches sie an die Bank fahren sollte. Noch im Taxi kamen der Seniorin abermals Zweifel und sie sprach den Taxifahrer auf die ganze Geschichte an. Dieser reagierte genau richtig und wählte ohne zu zögern den Notruf 110. Beamte der Polizei Bad Schwalbach suchten die Dame in der Bank auf und betreuten sie ab diesem Zeitpunkt ununterbrochen. Wie von den Tätern gefordert wurde ein Umschlag in einer Mülltonne in der Nähe der Wohnanschrift der Dame abgelegt. Es dauerte nicht sehr lange, bis zwei fremde Personen auftauchten, den Umschlag aus der Tonne fischten und sofort zu einem in der Nähe geparkten PKW rannten. Dieser PKW konnte jedoch nach wenigen Metern der Fahrt gestoppt und Fahrer sowie Beifahrer gegen 17:30 Uhr festgenommen werden. Die Männer wurden in das Polizeigewahrsam eingeliefert und am heutigen Tag sämtlich kriminalpolizeiliche Maßnahmen durchgeführt. Die zwei 23-Jährigen, aus Mainz und dem Landkreis Groß-Gerau, wurden am Nachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt. Dieser Fall macht deutlich wie wichtig es ist, stets misstrauisch zu sein und Geldforderungen am Telefon, egal von wem, unmittelbar abzulehnen und das Telefonat zu beenden. Ohne das Misstrauen der Seniorin und deren Mut, mit dem Taxifahrer darüber zu sprechen, hätten die Täter ihr Ziel erreicht. © Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen