Springe zum Inhalt

F-Nordend: Angriff auf Polizeibeamte nach Corona-Verstoß

Ein Polizeibeamter wurde gestern im Adolph-von-Holzhausen-Park körperlich angegangen, nachdem ein Mann zuvor gegen die Corona-Verordnung verstieß.

Gegen 15.10 Uhr bestreiften zwei Polizeibeamte zu Fuß den rege besuchten Park. Während die Abstände größtenteils eingehalten wurden, war das Tragen der Mundnasenbedeckung (MNB) allerdings vernachlässigt worden. Durch das offensive Ansprechen der Beamten konnte dies erfolgreich verändert werden. Dabei wurde den Beamten nach eigener Schilderung sehr höflich und verständnisvoll begegnet.

Ein Mann weigerte sich trotz Aufforderung die MNB zu tragen, obwohl er diese am Arm mit sich führte. Im weiteren Verlauf kam er einem erteilten Platzverweis nicht nach und suchte mutmaßlich die Konfrontation mit den Beamten. Mit gezücktem Handy kam er den Beamten aufdringlich nah, wodurch sie zur Durchsetzung des Platzverweises den Mann in Gewahrsam nahmen. Dabei schlug er einen 53-jährigen Polizisten ins Gesicht.

Gegen den 21-Jährigen wird nun wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

© Polizeipräsidium Frankfurt am Main