Springe zum Inhalt

F-Nied: Jugendliche spielen mit dem Feuer und greifen Zeugen an

Vier Jugendliche versuchten gestern Nachmittag aus Spaß Mülltonnen im Eingangsbereich eines Wohnhauses in der Dürkheimer Straße anzuzünden. Ein Anwohner stellte sie zur Rede und wurde angegriffen.

Mit Hilfe von getränkten Papiertüchern hantierten die vier Tatverdächtigen im Alter von 16, 17 und 18 Jahren herum. Als ein 41-jähriger Bewohner dies beim Verlassen des Mehrfamilienhauses bemerkte, stellte er die Jugendlichen zur Rede. Nun traten sie zwar eine kleine Flamme am Boden sofort aus, zettelten aber anschließend einen Streit mit dem Zeugen an. In dessen Verlauf griffen sie den 41-Jährigen an und raubten ihm das Handy sowie die Haus- bzw. Autoschlüssel. Auf der Flucht warfen sie dann die Gegenstände wieder weg. Die sofort alarmierte Polizei fahndete nach den Tätern und konnte sie vorübergehend festnehmen. Einer der Jugendlichen hatte ein Klappmesser bei sich.

Der 41-Jährige erlitt durch den Angriff leichte Verletzungen. Das Raubgut konnte wieder aufgefunden werden. Die vier Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der Maßnahmen entlassen bzw. ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

© Polizeipräsidium Frankfurt am Main