Springe zum Inhalt

F-Innenstadt/Gallus: Friedlicher Protest in Frankfurt

POL-F: 210507 - 0547 / Am 7. Mai 2021 gab es eine größere Versammlungslage unter dem Motto "100 Jahre Antifaschismus" mit Aufzug im Stadtgebiet. Die Auftaktkundgebung begann vor dem Saalbau Gallus gegen 18:00 Uhr.

Angemeldet waren 200 Personen. Vor dem Saalbau wuchs die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf rund 800 Personen an. Insgesamt war die Stimmung vor Ort entspannt und die Auftaktveranstaltung verlief störungsfrei.

Gegen 19:15 Uhr setzte sich der Aufzug mit mittlerweile rund 1500 Personen über die Mainzer Landstraße in Bewegung. Als die Demonstration den Ort der ersten Zwischenkundgebung erreichte, war die Teilnehmerzahl auf knapp 2000 Personen angewachsen.

Nach Ende der Zwischenkundgebung gegen 20:20 Uhr bewegte sich der Aufzug zum zweiten Zwischenkundgebungsort in der Kaiserstraße. Entgegen der ursprünglichen Anmeldung beendete der Versammlungsleiter die Demonstration bereits dort.

Die gestrige Versammlungslage weckte das besondere Interesse einzelner Bürgerinnen und Bürger. Unter anderem befanden sich kommunalpolitische Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Frankfurt im Einsatzraum.

Die Polizei begleitete den Tag auch auf Twitter und betreute die Presse durch mobile Presseteams. Im Stadtgebiet gab es eine deutlich wahrnehmbare Polizeipräsenz.

Die gesamte Versammlung verlief friedlich und weitgehend anmeldungskonform. Die Auflagen wurden größtenteils eingehalten.

© Polizeipräsidium Frankfurt am Main