Springe zum Inhalt

F-Gallus: Powernap wird Täter zum Verhängnis

Gestern Nachmittag (25. März 2020) rief ein 35-jähriger Mann, welcher in einem fremden Auto eingeschlafen war, die Polizei auf den Plan. Vor Ort trafen die Beamten auf Unerwartetes.

Gegen 17.45 Uhr alarmierte eine 37-jährige Frau die Polizei, da sich ein unbekannter Mann in ihrem Auto befinden würde. Die Mercedes A-Klasse war in einer Tiefgarage in der Europa-Allee geparkt. Als die Beamten vor Ort eintrafen, staunten sie nicht schlecht. Dort saß ein Mann schlafend auf dem Fahrersitz. Im Innenraum des Fahrzeuges befanden sich zahlreiche Gegenstände, welche der Unbekannte offensichtlich dort verstaut hatte. Die Streife weckte den Mann schließlich und stellte ihn zur Rede. Da er nicht erklären konnte, woher all diese Gegenstände stammen, stellten die Polizisten das mutmaßliche Diebesgut sicher; unter anderem ein schwarzes Fahrrad, einen Rucksack sowie Damen- und Herrenschuhe. Weiterhin fanden die Polizisten bei dem Mann eine Zigarettenschachtel, gefüllt mit circa 8 Gramm (brutto) Crack. Sie stellten diesen Drogenfund ebenfalls sicher. Die 8 Gramm Crack entsprechen in etwa 80 Konsumeinheiten.

Gegen den 35-jährigen Mann wird nun nicht nur wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Umfangreiche Ermittlungen ergaben zudem, dass der Tatverdächtige mutmaßlich für einen Fahrraddiebstahl sowie einen Einbruch und Diebstahl aus einem Pkw verantwortlich ist. Weiterhin besteht der Verdacht, dass sich der Mann illegal in Deutschland aufhält.

Der 35-jährige, aus Iran stammende Mann wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt, welcher über eine mögliche Untersuchungshaft entscheiden wird. Die Ermittlungen dauern an.

© Polizeipräsidium Frankfurt am Main