Springe zum Inhalt

Europastaatssekretär Mark Weinmeister besucht das Partnerschaftskomitee in Hünfelden

„Europa lebt von den Verbindungen der Menschen“

 

Europastaatssekretär Mark Weinmeister besucht das Partnerschaftskomitee in Hünfelden / Besuchsreihe mit Partnern des hessischen Europanetzwerks

 

HÜNFELDEN. Bei seinem Besuch in Hünfelden hat der hessische Europastaatsekretär Mark Weinmeister den besonderen Stellenwert von Städtepartnerschaften und deren Bedeutung für die Europäischen Union hervorgehoben. „Wir reden dieser Tage viel über die künftigen Herausforderungen der EU und diskutieren darüber, wie es um den Zusammenhalt der Mitgliedstaaten untereinander bestellt ist. Dieser ist in Zeiten weltweiten Wettbewerbs eine wichtige Voraussetzung dafür, international erfolgreich zu sein. Ich bin überzeugt, dass die Wurzeln dieses Miteinanders in den Verbindungen der Menschen und der Bürgerinnen und Bürger in Europa liegen“, so Weinmeister am Mittwoch nach einem Gespräch mit Vertreten des Partnerschaftskomittees in Hünfelden.  

 

Hünfelden und Le Thillay sind seit 37 Jahren offizielle Partnergemeinden. Die Verbindung geht zurück auf das Engagement der beiden Sportvereine TSV Kirberg und ESMTY Le Thillay im Jahr 1972. Heute werden die Aktivitäten der Städtepartnerschaft durch das Partnerschaftskomitee in der Gemeinde organisiert und koordiniert. Die Entfernung zwischen den beiden Kommunen beträgt etwa 600 Kilometer.

 

„Das Sport verbindet, ist nicht nur eine Floskel. In Hünfelden ist aus dem Kontakt von Sportlern in Frankreich und Deutschland eine Städtepartnerschaft gewachsen, die inzwischen weit über dreißig Jahre Bestand hat. Diese enge und langjährige Verbindung  unterstreicht, dass Ihnen der Austausch und das Miteinander über Landesgrenzen hinweg längst zu einer Herzenssache geworden ist“, betonte Staatssekretär Weinmeister.

 

Bis heute finden an Pfingsten - ausgehend von den beiden Sportvereinen - im jährlichen Wechsel die Freundschaftsbesuche in Le Thillay und Hünfelden statt. Auch die Freiherr-vom-Stein-Schule lebt die Partnerschaft und ist seit 2015 zudem als einzige Schule im Landkreis mit dem Prädikat „Hessische Europaschule“ zertifiziert.

 

„Wenn man Europa ein Gesicht geben sollte, würde man hier in Hünfelden fündig. Ich bin beeindruckt von dem besonderen Engagement und freue mich, dass hier ein ganz wichtiger Beitrag zur deutsch-französichen Freundschaft geleistet wird“, fasste Weinmeister seine Eindrücke zusammen.

 

Hünfelden ist ein Teil des hessischen Europanetzwerks, das die Hessische Europaministerin Lucia Puttrich seit einigen Jahren aufbaut. Bereits mehr als 500 Vereine, Kommunen und andere Einrichtungen in Hessen, die sich für europäische Themen engagieren, tauschen sich durch dieses Netzwerk über Ideen und Initiativen aus. Dazu dienen regelmäßige Treffen und das Webportal https://europanetzwerk.hessen.de. Europastaatssekretär besucht in diesen Wochen einige Netzwerkpartner, um sich über ihre Aktivitäten zu informieren. (C)  Hessische Staatskanzlei