Springe zum Inhalt

„Einkaufsfuchs“ – Große Hilfe für seheingeschränkte Menschen

Die Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises Limburg-Weilburg informiert

Limburg-Weilburg. Die Bezirksgruppe Lahn-Dill des Blinden- und Sehbehindertenbundes Hessen e.V. präsentiert sich am Mittwoch, 22. August, in der Limburger Karstadt-Filiale. Sie stellt dabei nicht nur ihre Organisation vor, sondern gibt auch Informationen zu Augenerkrankungen sowie zu Beratungs- und Hilfsangeboten der Selbsthilfegruppe. Mit Hilfe des „Einkaufsfuchses “ und einer Simulationsbrille können Interessenten versuchen, Produkte aus dem Warenangebot zu erkennen, ohne sie sehen zu können.

Einkaufsfuchs - der Barcodereader für den mobilen Einsatz!

Der „Einkaufsfuchs“ ist ein mobiles Erkennungsgerät für Produkte und Gegenstände jeder Art! Ob im Supermarkt oder zu Hause, blinde Menschen stehen immer wieder vor dem gleichen Problem: Was befindet sich in dieser Dose, was in dieser Verpackung? Welche ist meine Lieblings-CD und wie kann ich herausfinden, ob das hier der gesuchte Gegenstand ist?

Der „Einkaufsfuchs“ gibt seheingeschränkten Menschen beim Einkaufen und Zuhause ihre Selbstständigkeit zurück, denn das handliche Gerät kann mit seinem richtungsunabhängigen Scanner die Strichcodes lesen, die sich heute auf praktisch jedem Produkt befinden. Diese Codes vergleicht er mit seiner internen Datenbank, in der er Informationen zu mehr als 20 Millionen Artikeln gespeichert hat. Die Informationen zu Inhalt, Füllmenge und Hersteller liest der „Einkaufsfuchs“ dann auch gleich vor

Mit Hilfe von zusätzlichen Strichcode-Aufklebern können weitere Dinge des täglichen Lebens zusätzlich gekennzeichnet werden. Wenn dann beim nächsten Mal der Strichcode erfasst wird, liest der „Einkaufsfuchs“ genau diese Informationen vor. © Landkreis Limburg-Weilburg