Springe zum Inhalt

Einbruchdiebstahl im Rathaus Brechen+++Mit Whiskyflasche zugeschlagen+++Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein im gestohlenen Auto erwischt+++Mehrere schwere Unfälle in Westhessen

1. Einbruchdiebstahl im Rathaus Brechen, Niederbrechen, Marktstraße, Donnerstag, 21.04.2022, 18:00 Uhr bis Montag, 25.04.2022, 08:30 Uhr

(wie) Am Wochenende drangen Unbekannte in das Rathaus in Niederbrechen ein und entwendeten Bargeld. Die Polizei wurde am Montagmorgen in die Marktstraße gerufen, da zum wiederholten Male Bargeld aus einer Geldkassette die in einer Schublade aufbewahrt wurde verschwunden war. Offensichtlich waren am Wochenende unbekannte Täter in das Innere des Gebäudes gelangt und hatten das Bargeld aus der Geldkassette entwendet. Anschließend entkamen die Diebe unerkannt. Genauso war bereits zwei Wochen zuvor schon Bargeld aus den Büros entwendet worden, damals brachen die Täter auch Behältnisse auf. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 06431/9140-0 um Hinweise.

2. Motorrad gestohlen,

Beselich-Schupbach, Neustraße Sonntag, 24.04.2022, 20:15 Uhr bis Montag, 25.04.2022, 08:00 Uhr

(wie) In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in Schupbach ein Motorrad gestohlen. Ein unbekannter Täter hatte im Laufe der Nacht das Hofgrundstück in der Neustraße betreten und das dort abgestellte Leichtkraftrad gestohlen. Der Dieb entkam anschließend unerkannt mit dem grauen 125er Motorrad der Marke "Brixton" mit dem amtlichen Kennzeichen LM-MF 370. Hinweise erbittet die Polizei unter der Rufnummer 06431/9140-0.

3. Fahrräder aus Kellerabteil gestohlen, Limburg, Wiesenstraße, Freitag, 15.04.2022 bis Montag, 25.04.2022

(wie) In den letzten Wochen wurden aus einem Keller in Limburg zwei Fahrräder gestohlen. Unbekannte Täter drangen in der Wiesenstraße in den Keller eines Mehrfamilienhauses ein und brachen dort ein Abteil auf. Daraus entwendeten die Diebe zwei Fahrräder der Marke "Cube" in 14 und 18 Zoll. Beide Fahrräder waren schwarz-blau. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 06431/ 9140-0 um Hinweise.

4. Mit Whiskyflasche zugeschlagen,

Hadamar, Am Elbbachufer, Montag, 25.04.2022, 21:40 Uhr

(wie) In Hadamar kam es am Montagabend zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der auch mit einer Whiskyflasche zugeschlagen worden sein soll. Die Polizei wurde in die Straße "Am Elbbachufer" gerufen, da dort mehrere Beteiligte eines handfest ausgetragenen Streites warten würden. Eine Streife der Bundespolizei und eine der Polizei Limburg nahmen sich des Sachverhaltes an. Nach ersten Ermittlungen kam es an einer Bushaltestelle zu einem Gespräch zwischen drei Mitarbeitern eines Sicherheitsunternehmens und einer weiteren Person. Das Gespräch wurde offenbar schnell zu einem Streit, bei dem es auch zu massiven Beleidigungen gekommen sein soll. Als der 20-Jährige vor den Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes weglaufen wollte, versuchten diese ihn festzuhalten. Hierbei kam es zu einem Handgemenge, währenddessen der 20-Jährige einem 33-Jährigen mit einer Whiskyflasche gegen den Kopf geschlagen haben soll. Der 20-Jährige stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Die Polizei nahm Strafanzeigen auf und bittet unter der Rufnummer 06431/ 9140-0 um Hinweise.

5. Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein im gestohlenen Auto erwischt, Weilburg, Am Windhof, Montag, 25.04.2022, 07:10 Uhr

(wie) Am Montagmorgen erwischte die Polizei in Weilburg einen Mann, der ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss mit einem gestohlenen Auto unterwegs war. Der Polizei wurde ein blauer PKW gemeldet, der auf das Gelände der Heinrich-von-Gagern-Schule fahren würde. Die entsandte Streife entdeckte das beschriebene Fahrzeug in der Nähe der Schule und kontrollierte den Fahrer und die weiteren Insassen. Hierbei stellte sich heraus, dass nicht nur der 25-jährige Fahrer keinen Führerschein besaß, sondern auch noch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Es wurde Marihuana im Fahrzeug gefunden und ein Drogenvortest schlug auf mehrere Wirkstoffe an. Weiter war der genutzte VW gestohlen und die daran angebrachten Kennzeichen ebenfalls von einem anderen Fahrzeug entwendet worden. Der 25-Jährige wurde festgenommen, seine drei Mitfahrer nach Abschluss der Kontrolle entlassen. Bei der anschließenden erkennungsdienstlichen Behandlung wehrte der 25-Jährige sich gegen die polizeilichen Maßnahmen und beleidigte die Beamten massiv. Das gestohlene Auto wurde sichergestellt, der 25-Jährige konnte die Dienststelle nach der Abgabe einer Blutprobe wieder verlassen.

Autobahnpolizei

1. Mehrere schwere Unfälle in Westhessen, Westhessen, Bundesautobahnen, Montag, 25.04.2022, 15:45 Uhr bis Dienstag, 26.04.2022, 04:00 Uhr

(wie) Am Montag und in der Nacht zum Dienstag ereigneten sich eine Vielzahl an Verkehrsunfällen auf den Bundesautobahnen in Westhessen, mehrere Menschen wurden verletzt. Nachdem es am Montagnachmittag zu einem schweren Auffahrunfall mit zwei Schwerverletzten auf der A3 zwischen dem Wiesbadener Kreuz und der Tank- und Rastanlage Medenbach gekommen und der Rettungshubschrauber im Einsatz war, musste die Autobahn über Stunden in Richtung Norden gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von über 10 Kilometern. Gleichzeitig musste die Autobahnpolizei sich um mehrere Unfälle wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn im Zuständigkeitsbereich kümmern. Gegen 19:30 Uhr kam auf der A3 zwischen der Anschlussstelle Niedernhausen und der Rastanlage Medenbach ein PKW ins Schleudern und es kam zum Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug. Hierbei wurden zwei Personen verletzt. Zuletzt verlor am späten Abend, gegen 22:40 Uhr, am Elzer Berg der Fahrer eines Sattelzuges die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die Mittelschutzplanke, wobei er einen neben ihm fahrenden PKW mitriss. Hierbei wurde glücklicherweise niemand verletzt, allerdings musste die A3 in Richtung Frankfurt für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Auch die Gegenfahrbahn war beeinträchtigt, da der Sattelzug die Mittelschutzplanke durchbrochen hatte und nun in den Gegenverkehr ragte. Da bei der Bergung des Sattelzuges der Tank beschädigt wurde, musste auch die Fahrbahn in Richtung Köln voll gesperrt werden. Insgesamt waren die Fahrbahnen in Richtung Köln für 1,5 Stunden und in Richtung Frankfurt für fast vier Stunden gesperrt. Es bildeten sich kilometerlange Staus in beiden Richtungen. Der Sachschaden der vielen Unfälle wird auf weit über 100.000 EUR geschätzt.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden