Springe zum Inhalt

Einbruch in Tourismusbüro und Rathaus, Boote gestohlen, Betrunken Unfall verursacht und verletzt, Bedrohung und rechtsradikale Parolen nach Ruhestörung in Fussingen

1. Einbruch in Tourismusbüro und Rathaus, Bad Camberg, Chambray-les-Tours-Platz, Am Amthof, Donnerstag, 10.06.2021, 18:00 Uhr bis Freitag 11.06.2021, 05:20 Uhr

(wie)In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in Bad Camberg in das Touristeninformationsbüro und in das Rathaus eingebrochen. Unbekannte Täter schlugen in der Nacht ein Fenster im Kurhaus der Stadt ein und gelangten so in die Räumlichkeiten des Touristeninformationsbüros. Dort wurden der Inhalt einer Geldkassette und ein Schlüssel zum Rathaus entwendet. Mit dem Schlüssel verschafften sich die Täter Zugang zum Rathaus und hebelten im Gebäude eine weitere Tür auf. Im Rathaus selbst wurde nichts entwendet.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06431) 9140 - 0 entgegen.

2. Boote gestohlen, Weilburg, Campingplatz Odersbach, Sonntag, 13.06.2021, 10:36 Uhr

(wie)Am Sonntagvormittag sollen in Weilburg-Odersbach mehrere Boote von einem Campingplatz entwendet und weitere aufgebrochen worden sein. Gegen 10:30 Uhr wurde auf dem Campingplatz festgestellt, dass Boote aufgebrochen und Motorteile entwendet worden waren. Ein Boot trieb herrenlos auf der Lahn und wurde geborgen. Dazu soll bekannt worden sein, dass zuvor bereits auf dem Jugendzeltplatz ein Boot gestohlen wurde, die Täter seien dabei beobachtet und verfolgt worden. Als diese an einem Wehr bei Weilburg nicht mehr weiterkamen, hätten sie das Boot verlassen und seien zu Fuß geflohen. Die Zeugen beschrieben die Täter wie folgt: 1. Männlich, ca. 35 Jahre alt, hellgrünes T-Shirt, schwarzer Rucksack 2. Weiblich, ca. 35 Jahre alt, dunkelblonde, lange Haare, Badebekleidung

Hinweise nehmen die Polizei Weilburg (06471/9386-0) oder die Wasserschutzpolizei
(06471 / 9386 - 60) entgegen.

3. Betrunken Unfall verursacht und verletzt, Villmar, Landesstraße 3365, Samstag, 12.06.2021, 00:40 Uhr

(wie)Ein 39-Jähriger wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag bei einem Alleinunfall verletzt und war dabei betrunken. Der Mann fuhr in der Nacht von Niederbrechen in Richtung Villmar, als er die Kontrolle über den VW verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug kam dabei auf der Beifahrerseite zum Liegen. Der 39-Jährige brachte es beim Atemalkoholtest auf über 2,5 Promille und musste wegen seinen Verletzung im Krankenhaus behandelt werden. Nach einer Blutentnahme im Krankenhaus stellte die Polizei den Führerschein sicher. Am VW entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000EUR.

4. Kontrollen Poser/Tuner Szene Limburg, Limburg, ICE-Bahnhof, Londoner Straße, Freitag, 11.06.2021, 22:00 Uhr bis Samstag, 12.06.2021, 03:30 Uhr

(wie)In der Nacht von Freitag auf Samstag kontrollierte die Limburger Polizei verdächtige Fahrzeuge auf den Pendler-Parkplätzen rund um den ICE-Bahnhof. Die Beamten trafen eine Vielzahl PKW mit den Fahrzeugführern an, die sich auf den Parkplätzen trafen. Da es immer wieder zu Verkehrsverstößen, Verschmutzungen und sogar Unfällen kommt, bestreift die Polizei den Bereich verstärkt. Auch an diesem Wochenende mussten Straftaten und Ordnungswidrigkeiten angezeigt werden.
So fiel ein Porschefahrer auf, der die Straßen im Gebiet des ICE-Bahnhofs für Beschleunigungsrennen nutzte. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen verbotenem KFZ-Rennen. Zudem zeigten die Beamten einen Fahrer an, bei dessen Fahrzeug wegen illegaler Umbauten die Betriebserlaubnis erloschen war und zusätzlich rote Händlerkennzeichen missbräuchlich genutzt wurden. Da es trotz der gezeigte Polizeipräsenz wieder zu erheblichen Verschmutzungen und Verkehrsverstößen kam, wird die Polizei den Bereich weiter im Fokus haben.

5. Bedrohung und rechtsradikale Parolen nach Ruhestörung in Fussingen, Waldbrunn-Fussingen, Kirchgasse , Samstag, 12.06.2021, 01:10 Uhr

(wie)In der Nacht von Freitag auf Samstag sollen zwei Männer einen Anderen bedroht haben und hätten rechtsradikale Parolen umher geschrien. Gegen 01:10 Uhr meldeten mehrere Anrufer laute Knallgeräusche in der Fussinger Kirchgasse. Die Polizeistreife, die den Bereich gerade erst nach einer Ruhestörung verlassen hatte, traf dort auf eine Gruppe junge Männer zwischen 26 und 29 Jahren, die miteinander in Konflikt geraten waren. Hierbei sei mit Holzlatten gegen Türen geschlagen worden. Zudem sei ein 27-Jähriger von den anderen Kontrahenten bedroht und beleidigt worden, die Männer sollen zudem rechtsradikale Parolen geschrien haben. Die Polizei nahm den Sachverhalt auf und fertigte Anzeigen.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden