Springe zum Inhalt

Einbruch in Autowerkstatt, Kraftrad entwendet, Fahrstuhl beschädigt, Vandalen, 180km/h statt 100 auf der B49

1. Einbruch in Autowerkstatt, Weilburg, Frankfurter Straße, Sonntag, 23.08.2020, 01.00 Uhr bis 04.00 Uhr

(si)In der Nacht zum Sonntag hatten es Einbrecher in der Frankfurter Straße in Weilburg auf eine dortige Autowerkstatt abgesehen. Die Unbekannten überwanden einen Zaun auf der Gebäuderückseite und schlugen im Anschluss eine Scheibe des Gebäudes ein. Durch das Fenster verschafften sich die Einbrecher dann Zutritt zu dem Gebäude und entwendeten aus diesem unter anderem zwei Tablets. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

2. Kraftrad entwendet, Limburg, Raiffeisenstraße, Samstag, 15.08.2020, 16.00 Uhr bis Freitag, 21.08.2020, 08.30 Uhr

(si)Zwischen Mitte August und Freitag letzter Woche wurde in der Raiffeisenstraße in Limburg ein Kraftrad der Marke Honda im Wert von rund 3.000 Euro entwendet. An dem schwarz-grauen Zweirad, welches hinter einem dortigen Carport stand, war das amtliche Kennzeichen LM-JE 75 angebracht. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

3. Fahrstuhl beschädigt, Weilburg, Mauerstraße, Donnerstag, 20.08.2020, 15.30 Uhr

(si)Am Donnerstagnachmittag wurde in der Mauerstraße in Weilburg die Fahrstuhltür eines dortigen Parkhauses erheblich beschädigt. Ersten Ermittlungen zu Folge soll es sich bei dem Täter um einen etwa 15 bis 20 Jahre alten und 170 cm bis 175 cm großen Mann gehandelt haben. Dieser sei schlank gewesen und habe dunkle kurze Haare gehabt. Bekleidet sei der Mann mit einem grünen Oberteil, einer kurzen dunklen Hose und schwarzen Schuhen gewesen. Zudem habe der Unbekannte eine Umhängetasche bei sich gehabt. Der an der Fahrstuhltür entstandene Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

4. Vandalen wüten in Niederhadamar, Hadamar-Niederhadamar, Pfortenstraße, Mainzer Landstraße, Samstag, 22.08.2020, 19.30 Uhr bis Sonntag, 23.08.2020,
09.00 Uhr

(si)In der Nacht zum Sonntag haben Vandalen in Niederhadamar gewütet. Die Unbekannten beschmierten in der Pfortenstraße sowohl den Schaukasten, als auch die Türen einer dortigen Kirche mit Farbe. Zudem wurde ein Hinweisschild zum Gemeindezentrum im Bereich der Pfortenstraße/Pfarrweg sowie eine Blitzeranlage in der Mainzer Landstraße ebenfalls mit Farbe besprüht. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

5. Verkehrskontrollen im Kreis Limburg-Weilburg, Kreisgebiet Limburg-Weilburg, Mittwoch, 19.08.2020

(si)Im Laufe des Mittwoches wurden durch Beamte des Polizeipräsidiums Westhessen im Kreis Limburg-Weilburg Verkehrskontrollen mit einem speziellen Augenmerk auf Motorräder durchgeführt. Kontrolliert wurden dabei insgesamt 92 Fahrzeug sowie 86 Personen. Dabei stellten die Beamten 23 Ordnungswidrigkeiten sowie drei Straftaten fest. Davon waren 14 Fahrzeug technisch so verändert worden, dass die Betriebserlaubnis erloschen war. Unter diesen 14 Fahrzeugen waren auch sechs Motorräder.

Geschwindigkeitsmessungen führten die Beamten insbesondere auf der Bundesstraße 49 in Fahrtrichtung Weilburg durch. Dabei wurden 296 Geschwindigkeitsüberschreitungen feststellte. Spitzenreiter war ein Fahrzeug, welches mit 180 Stundenkilometern anstatt den erlaubten 100 km/h gemessen wurde. Insgesamt waren neun Fahrer so schnell unterwegs, dass sie nun mit einem Fahrverbot rechnen müssen.

Im Rahmen der Verkehrskontrollen fiel den Beamten zudem ein 3er BMW mit rasanter und rücksichtloser Fahrweise auf (s. hierzu Pressemeldung vom 20.08.2020). Zudem geriet ein 20 Jahre alter Mann aus Waldbrunn ins Visier einer Zivilstreife. Das Fahrzeug fiel den Beamten aufgrund seiner schnellen Fahrweise auf. Bei einer anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, das der Fahrer augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmittel mit seinem Pkw unterwegs war. Gegen den
20 Jahre alten Fahranfänger wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden