Springe zum Inhalt

Einbrecher in Einkaufsmarkt festgenommen – Hund stellt Einbrecher

- 1. Einbrecher in Einkaufsmarkt festgenommen, Limburg, Mundipharmastraße, 26.04.2020, ab 10.20 Uhr

(ho)Ein 38-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz ist gestern in einem Einkaufsmarkt in der Mundipharmastraße in Limburg von der Polizei festgenommen worden. Gegen 10.20 Uhr meldeten sich Mitarbeiter des Marktes, die einen maskierten Mann in dem Markt entdeckt hatten, der offenbar durch eine Seitentür in das Gebäude gelangt war und dabei die Alarmanlage ausgelöst hatte. Sofort machten sich mehrere Einsatzkräfte auf den Weg zum Tatobjekt, welches umstellt wurde. Da die Mitteiler den Mann in dem weitläufigen Gebäude aus den Augen verloren hatten, wurde für eine Absuche des Marktes ein Polizeihund angefordert. Der "vierbeinige Kollege" wurde schließlich fündig und stellte den Tatverdächtigen im Küchenbereich des Restaurants, welches sich ebenfalls in dem Tatobjekt befindet.
Bei den ersten Ermittlungen fanden die Polizisten verschiedene Waren aus dem Sortiment, welche der 38-Jährige augenscheinlich bereits zum Abtransport bereitgestellt hatte. Damit nicht genug hatte der Mann auch noch Drogen bei sich, die sichergestellt wurden. Der Mann wurde nach seiner Festnahme in Polizeigewahrsam genommen. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen versuchtem schweren Diebstahls und wegen des Drogenbesitzes eingeleitet.

2. Blumenkübel in Brand gesteckt, Limburg, Werner-Senger-Straße, 26.04.2020, gg. 22.20 Uhr

(ho)Beim Brand eines Blumenkübels im Hof des Limburger Rathauses ist gestern Abend ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro entstanden. Nach dem Entdecken des Feuers konnte der Kübel schnell von der freiwilligen Feuerwehr Limburg gelöscht werden. Aufgrund der vorgefundenen Situation geht die Limburger Polizei davon aus, dass der Kübel vorsätzlich in Brand gesteckt wurde. Daher hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 entgegen.

3. Gegen geparkte Autos gekracht, Limburg, Goethestraße, 26.04.2020, gg. 01.30 Uhr

(ho)Bei einem Verkehrsunfall in der Goethestraße in Limburg ist in der Nacht zum Sonntag an zwei geparkten Fahrzeugen erheblicher Sachschaden entstanden. Der Unfallwagen flüchtete zunächst vom Unfallort. Den Spuren vor Ort zufolge handelte es sich bei dem verursachenden Fahrzeug um einen silbernen Peugeot.
Dessen Fahrer oder Fahrerin war in der Goethestraße aus Richtung Blumenröder Straße in Richtung Wiesbadener Straße unterwegs, als er/sie offenbar die Kontrolle über den Wagen verlor. Der Pkw kam von der Fahrbahn ab und prallte am Fahrbahnrand gegen einen geparkten Peugeot, der wiederrum gegen einen Kia geschoben wurde. Beide geparkte Fahrzeuge wurden beschädigt und der entstandene Schaden beträgt mindestens 3.500 Euro. Nachdem der Vorfall zunächst als Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen wurde, meldete sich später eine 22-jährige Frau, die angab den Unfall verursacht zu haben. Ob die Frau tatsächlich für den Schaden verantwortlich ist, wird derzeit noch polizeilich überprüft.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden