Springe zum Inhalt

Ein Ort der guten Nachbarschaft

Am Montag, 18. März, lädt die städtische Koordinatorin der Gemeinwesenarbeit, Viktoria Spiegelberg-Kamens, um 15 Uhr alle Blumenröder Bürgerinnen und Bürger zum Nachbarschaftscafé in den „Treffpunkt Blumenrod“, Bodelschwinghstraße 12. ein.

Es ist ein besonderes Café, denn die Strick- und Häkelgruppe des Nachbarschaftszentrums bekam vom bundesweiten Netzwerk Nachbarschaft die Plakette „Ort der guten Nachbarschaft“ verliehen. Und das gilt es zu würdigen. Insgesamt wurde die Plakette in Hessen zwei Mal vergeben.
An dem Café werden unter anderem 1. Stadtrat Michael Stanke, Ortsvorsteherin Siggi Wolf sowie Frank Mach als Abteilungsleiter der Sozialen Dienste beim Caritasverband für den Bezirk Limburg und die Geschäftsführerin des Mehrgenerationenhauses „MüZe“, Sigrid Mündlein, teilnehmen. Die städtische Koordinatorin Viktoria Spiegelberg-Kamens hatte vor knapp einem Jahr mit einer Gruppe von Seniorinnen das Projekt „Söckchen stricken für Neugeborene“ ins Leben gerufen und dieses beim deutschlandweiten Wettbewerb „Die schönste Nachbarschaftsaktion 2018“ angemeldet.
„Jedes Kind in Blumenrod soll sich in unserem Stadtteil von Geburt an willkommen fühlen – mit handgestrickten Söckchen an den Füßen, die so individuell sind wie die Menschen in Blumenrod“, verdeutlicht Viktoria Spiegelberg-Kamens. Überreicht werden die Söckchen an die frischgebackenen Eltern mit dem Elternbegleitbuch der Stadt Limburg durch die Elternpaten des Familienzentrums „MüZe“.
Wer am Montag am Café teilnehmen will, wird gebeten, sich bei Viktoria Spiegelberg-Kamens per E-Mail: viktoria.spiegelberg-kamens@stadt.limburg.de oder telefonisch unter (06431) 203-205 anzumelden.

s ist ein besonderes Café, denn die Strick- und Häkelgruppe des Nachbarschaftszentrums bekam vom bundesweiten Netzwerk Nachbarschaft die Plakette „Ort der guten Nachbarschaft“ verliehen. Und das gilt es zu würdigen. Insgesamt wurde die Plakette in Hessen zwei Mal vergeben.
An dem Café werden unter anderem 1. Stadtrat Michael Stanke, Ortsvorsteherin Siggi Wolf sowie Frank Mach als Abteilungsleiter der Sozialen Dienste beim Caritasverband für den Bezirk Limburg und die Geschäftsführerin des Mehrgenerationenhauses „MüZe“, Sigrid Mündlein, teilnehmen. Die städtische Koordinatorin Viktoria Spiegelberg-Kamens hatte vor knapp einem Jahr mit einer Gruppe von Seniorinnen das Projekt „Söckchen stricken für Neugeborene“ ins Leben gerufen und dieses beim deutschlandweiten Wettbewerb „Die schönste Nachbarschaftsaktion 2018“ angemeldet.
„Jedes Kind in Blumenrod soll sich in unserem Stadtteil von Geburt an willkommen fühlen – mit handgestrickten Söckchen an den Füßen, die so individuell sind wie die Menschen in Blumenrod“, verdeutlicht Viktoria Spiegelberg-Kamens. Überreicht werden die Söckchen an die frischgebackenen Eltern mit dem Elternbegleitbuch der Stadt Limburg durch die Elternpaten des Familienzentrums „MüZe“.
Wer am Montag am Café teilnehmen will, wird gebeten, sich bei Viktoria Spiegelberg-Kamens per E-Mail: viktoria.spiegelberg-kamens@stadt.limburg.de oder telefonisch unter (06431) 203-205 anzumelden.

© Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn, Stadtmarketing und Touristik